Global Navigation

Heizzentrale Hardau II

Die Heizzentrale Hardau II wurde 2011/12 auf eine Grundwasser-Wärmepumpe umgerüstet. Diese ersetzte die zunehmend störungsanfällige Gas-/Ölfeuerung. Der Wärmebedarf der angeschlossenen Liegenschaften wird seither grösstenteils CO2-neutral erzeugt.

Die Heizzentrale Hardau II an der Bullingerstrasse 39 versorgt via Wärmeverbund fast 1000 Wohnungen sowie soziokulturelle Betriebe, Schulen, Kinderbetreuungsstätten, Alterswohneinrichtungen und ein Schulschwimmbad.

Für die Erneuerung der Heizzentrale bewilligte der Gemeinderat im April 2010 15,46 Mio. Franken. Neben der neuen Grundwasser-Wärmepumpe sorgen zwei Erdgaskessel für die Deckung von Spitzenlasten.

Das Grundwasser liefert etwa drei Viertel des Wärmebedarfs der angeschlossenen Liegenschaften. Dies entspricht einer CO2-Reduktion von jährlich rund 3200 Tonnen gegenüber der ursprünglichen Gas-/Ölfeuerung.

Weitere Informationen