Global Navigation

Schulhaus Am Wasser

Das Schulhaus Am Wasser am Höngger Limmatufer zeigt auf, wie eine Quartierentwicklung selbst sorgfältigste Raumplanung innert weniger Jahre einholen kann.

Die Anlage wurde im Jahre 2000 eröffnet und war auf sechs Klassen ausgelegt. Wider Erwarten schnell gelangte sie an die Grenzen ihrer Kapazität.

Auf Grund von Verzögerungen beim Bau des Schulhauses in Zürich-West wurden zum einen SchülerInnen aus diesem Gebiet aufgenommen. Zum andern lockte die starke Bautätigkeit entlang der Limmat in Höngg weitere Familien an.

Schliesslich verlangten neue pädagogische Modelle – wie Stütz- und Förderunterricht – nach zusätzlichen Gruppenräumen.

Ende 2007 wurden deshalb zusätzlich drei Klassenräume und fünf Gruppenräume in Betrieb genommen. Die Räumlichkeiten sind flexibel nutzbar: Der Verwendungszweck wird vor allem durch die Möblierung bestimmt. Die beiden ersten Primarklassen können so zu einem späteren Zeitpunkt auch auf den Grundstufenunterricht umgestellt werden.

Weitere Informationen