Global Navigation

Werk- und Wohnhaus zur Weid

Das Werk- und Wohnhaus zur Weid in der Rossau Mettmenstetten – als Gutsbetrieb 1912 in städtischen Besitz übergegangen – gehört heute zu den Sozialen Einrichtungen und Betrieben des Sozialdepartements. Es bietet Menschen mit sozialen, psychischen und Suchtproblemen einen geschützten Lebens- und Arbeitsraum.

1990 bis 1994 wurde der Gebäudekomplex einer Gesamtinstandsetzung unterzogen, im Jahr 2000 ein Freilaufstall gebaut. Seit Juni 2009 steht ein behindertengerechtes Wohnhaus mit 30 Einzelzimmern zur Verfügung.

Der Neubau, in dem auch verschiedene Aufenthaltsräume, ein Mehrzweckraum sowie eine öffentliche Cafeteria realisiert wurden, drängte sich aufgrund der erhöhten Nachfrage nach Wohnplätzen auf.

Das Gebäude ist bezüglich Materialwahl, Konstruktion und Verbrauch von grauer Energie nachhaltig konzipiert. Der Fokus liegt auf einer langen Gebrauchsdauer. Die Möglichkeit zur unabhängigen Erneuerung von Bauteilen mit unterschiedlicher Lebensdauer unterstützt dieses Ziel.

Weitere Informationen