Global Navigation

E-Partizipation Stolzehüsli

Das Stolzehüsli muss instandgesetzt werden. Die zukünftige Nutzung der frei werdenden Räume im Erd- und Untergeschoss wird in einem Pilotversuch mittels E-Partizipation ermittelt. Nutzungskonzepte für das Stolzehüsli der Zukunft können zwischen dem 26. November 2020 und dem 18. Februar 2021 eingereicht werden.

Die Parkanlage Stolzewiese hinter dem Kirchgemeindehaus Oberstrass ist eine wichtige öffentliche Anlage. 2016 wurde unter Mitwirkung der Quartierbevölkerung ein Sanierungsprojekt erarbeitet und umgesetzt: Der Spielplatz aus den 70er-Jahren und verschiedene bauliche Elemente der Anlage wie Treppen und Geländer wurden erneuert sowie Jungbäume gepflanzt.

Nun muss auch das Gebäude auf dem Areal der Parkanlage, das Stolzehüsli an der Ottikerstrasse 51, instand gesetzt werden. Nach Abschluss der Arbeiten werden im Erd- und Untergeschoss (voraussichtlich 2023) Räume frei, für die eine neue Trägerschaft gesucht wird.

E-Partizipation

Mit dem Ziel, die Parkanlage als Quartiertreffpunkt und Spiel- und Erholungsort nicht nur zu erhalten, sondern partizipativ weiterzuentwickeln, nutzt die Stadt Zürich diese Chance:

In einem Pilotversuch will das Hochbaudepartement mittels E-Partizipation die zukünftige Nutzung für die Räume des Stolzehüslis ermitteln.

Interessierte können ihre Ideen ab dem 26. November 2020 auf der Onlineplattform einreichen. Über die Nutzungskonzepte, die alle Rahmenbedingungen erfüllen, findet anschliessend im Frühjahr 2021 eine öffentlich zugängliche Onlineabstimmung statt. Das Konzept mit den meisten Stimmen wird nach der Instandsetzung in den Räumen umgesetzt werden.

Rahmenbedingungen

Interessierte haben bis zum 18. Februar 2021 Zeit, ein Nutzungskonzept einzureichen. Die zukünftige Nutzung muss bestimmte Rahmenbedingungen erfüllen: Sie muss beispielsweise zonenkonform sein, einen Bezug zur Stolzewiese haben und einen Mehrwert für die Quartierbevölkerung schaffen.

Weiterführende Informationen zu den Räumlichkeiten, Rahmenbedingungen, dem Ablauf und dem Zeitplan sind auf der Plattform zu finden.

Nach Ablauf der Eingabefrist wird geprüft, ob die eingegangenen Konzepte alle Rahmenbedingungen erfüllen oder ob gegebenenfalls Anpassungen nötig sind, bevor im Frühjahr 2021 die Onlineabstimmung beginnt.

Videobotschaft von Stadtrat André Odermatt

Zum Start der E-Partizipation Stolzehüsli war eine Informationsveranstaltung im Quartier geplant. Diese konnte aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden. Stadtrat André Odermatt informiert stattdessen per Videobotschaft über den Pilotversuch.

Hochbauvorsteher André Odermatt zum Pilotprojekt E-Partizipation Stolzehüsli

Weitere Informationen