Global Navigation

Inventarergänzung

SBB Objekte Stadt Zürich (2020)

Der Stadtrat ergänzte 2020 das Inventar der Denkmalpflege um 30 Anlagen und Bauten der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) von kommunaler Bedeutung. Zusammen mit 23 Anlagen und Bauten von überkommunaler Bedeutung stehen sie für die Geschichte der Wechselwirkungen zwischen Stadtentwicklung und Verkehrsgeschichte in Zürich.

Eine Publikation beschreibt die neu aufgenommenen Objekte.

Güterschuppen Bahnhof Seebach
Güterschuppen Bahnhof Seebach
Ladestation bei Mühle Tiefenbrunnen
Ladestation bei Mühle Tiefenbrunnen
Strassenunterführung Pumpenhaus in Wollishofen
Strassenunterführung Pumpenhaus in Wollishofen

Inventarergänzung (2019)

Der Stadtrat hat 2019 beschlossen, das Inventar der schützenswerten Bauten von kommunaler Bedeutung um 18 Gebäude und das Inventar der schützenswerten Gärten und Anlagen von kommunaler Bedeutung um 3 Grundstücke – oder Teile davon – zu ergänzen.

Eine Publikation beschreibt die neu aufgenommenen Objekte.

Badi Utoquai
Badi Utoquai
Giesshübelstrasse 15
Giesshübelstrasse 15
Toblerplatz 4
Toblerplatz 4

Baumeisterhäuser (2014)

Der Stadtrat hat 2014 das Inventar der schützenswerten Bauten von kommunaler Bedeutung durch eine Auswahl sogenannter Baumeisterhäuser aus dem 19. Jahrhundert ergänzt.

Eine Publikation beschreibt die neu aufgenommenen Objekte.

Bauten, Gärten und Anlagen 1960-1980 (2013)

Die Denkmalpflege und die Gartendenkmalpflege der Stadt Zürich haben die Bauten und Gärten aus der Periode 1960 bis 1980 vertieft geprüft. 2013 hat der Stadtrat aus der Liste die Besten und Wertvollsten ins Inventar aufgenommen.

Eine Publikation beschreibt die Neuzugänge.

Weitere Informationen in der Medienmitteilung vom 26. August 2013.

Geschäftshaus am General-Guisan-Quai
Geschäftshaus IBM (1973)

Gartensiedlung Furttal
Gartensiedlung Furttal (1980)

Baushaltestelle
Haltestelle Tiefenbrunnen (1972)

Weitere Informationen