Global Navigation

Seebecken der Stadt Zürich – Leitbild und Strategie

Der See und seine Ufer sind für Zürich von unschätzbarem Wert. Viele Menschen nutzen das Wasser als Erholungsraum, verschiedene Bauten säumen die Ufer. Stadt und Kanton wollen die Entwicklung beim See nicht dem Zufall überlassen. Sie haben deshalb gemeinsam ein Leitbild und eine Strategie für das Seebecken der Stadt Zürich erarbeitet.

Leitbild

Seebecken

Leitbild und Strategie zeigen auf, wie dieser bedeutende Freiraum in den nächsten 20 Jahren gestaltet, genutzt und weiterentwickelt werden soll. Sie werden Grundlage für künftige Planungen, Projekte und Bewilligungen sein.

Grundhaltung

Das Seebecken

  • ist imagebildende Visitenkarte
  • ist für alle zugänglich
  • bietet vielfältige Möglichkeiten und
  • bedingt einen verantwortungsvollen Umgang 

Leitsätze

Das Seebecken

  • leistet einen zentralen Beitrag zur Lebensqualität Zürichs
  • ist allseits öffentlich zugänglich
  • bietet eine hohe Erlebnisvielfalt
  • stellt Angebote für alle Bevölkerungsschichten zur Verfügung
  • ist kulturelles Erbe von herausragender Bedeutung
  • ist ein hochwertiger Frei- und Naherholungsraum in der sich stetig verdichtenden Stadt
  • ist eine wichtige Trinkwasserquelle für viele Zürcherinnen und Zürcher
  • ist Standort von qualitativ hochstehenden Bauten und Anlagen

Ein Zielbild vermittelt mit Beschreibungen und Fotos eine konkrete Vorstellung, wie das Seebecken im Jahr 2030 an diversen Standorten aussehen könnte.

Strategie

In sieben Themenfeldern formulieren Kanton und Stadt konkrete Ziele. In der Strategie konkretisieren sich die oben genannte Grundhaltung und die Leitsätze.
 

  • Stadträume und Gestaltung
  • Denkmalpflege, Archäologie und Ökologie
  • Erholung und Sport
  • Kultur und Veranstaltungen
  • Gastronomie
  • Erschliessung und Verkehr
  • Ver- und Entsorgung

Gebiete mit Entwicklungspotenzial

In vier Gebieten mit Entwicklungspotenzial sollen Veränderungen und Entwicklungsmöglichkeiten als treibende Kräfte zur Erreichung der Ziele genutzt werden. Eines dieser vier Gebiete ist der Seeuferabschnitt Tiefenbrunnen. Hier soll ein neuer attraktiver Ort mit einem Wassersportzentrum und Gastronomieangebot entstehen. Eine neue Hafenanlage soll das untere Seebecken entlasten.
Zur Umsetzung der Hafenanlage mit öffentlicher Mole, Restauration und Clubhaus hat die Stadt Zürich eine gemeinsame Trägerschaft mit den Stadtzürcher Segelclubs und Privaten vorgesehen.

Weitere Informationen

Kontakt