Global Navigation

Erweiterung des Ausbildungszentrums Rohwiesen

Medienmitteilung

Das Ausbildungszentrum Rohwiesen soll neu allen Blaulichtorganisationen dienen und wird deshalb erweitert. Das Projekt sieht zudem eine neue Sporthalle für die Primarschule Auzelg vor. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Objektkredit von rund 119 Millionen Franken. Die Volksabstimmung ist für Juni 2018 vorgesehen.

20. September 2017

Das Ausbildungszentrum Rohwiesen liegt auf dem Gebiet der Stadt Opfikon, befindet sich aber im Eigentum der Stadt Zürich. Es wurde 1973 für die Aus- und Weiterbildung von Zivilschutzpflichtigen erstellt und danach zweimal erweitert (1988 und 2003). Die Gebäude, die nach über 40 Jahren ohnehin instand gesetzt werden müssen, sollen zur zentralen Aus- und Weiterbildungsstätte werden für Berufs- und Milizfeuerwehr, für Rettungssanität, für die Stadtpolizei und den Zivilschutz. Entsprechend sollen sie ausgebaut werden. Mit der geplanten Konzentration wird die gemeinsam benötigte Infrastruktur optimal genutzt. Ausserdem unterstützt der enge Kontakt zwischen den Angehörigen der verschiedenen Blaulichtorganisationen während der Ausbildung die reibungslose Zusammenarbeit im Einsatz auf dem Schadenplatz.

Bedarf an zusätzlichen und zeitgemässen Ausbildungs- und Arbeitsräumen

Schutz & Rettung bildet im Ausbildungszentrum Rohwiesen nebst eigenen Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitätern auch solche aus Rettungsdiensten der umliegenden Kantone sowie alle Deutschschweizer Berufsfeuerwehrleute aus. In der Schweiz herrscht ein Mangel an qualifizierten Rettungskräften. Einerseits weil die Anforderungen an das Fachpersonal hoch sind und andererseits weil die Bevölkerung stetig wächst. Die Höhere Fachschule für Rettungsberufe von Schutz & Rettung leistet mit ihrer Ausbildungskapazität einen wesentlichen Beitrag, um die Bevölkerung im Notfall auch künftig qualifiziert behandeln zu können. Der Bedarf an Ausbildungs- und Arbeitsräumen zur Fort- und Weiterbildung des eigenen Personals von Schutz & Rettung ist in den letzten Jahren ebenfalls angestiegen – mitbedingt durch die Übernahme der Einsatzleitzentrale und der Rettungsorganisationen des Flughafens mit 170 Mitarbeitenden. Im Weiteren findet künftig die praktische Grundausbildung aller Polizeikorps des Kantons Zürich im Ausbildungszentrum Rohwiesen statt.

Wichtigster Bestandteil des Projekts ist ein viergeschossiger Neubau entlang der Orion-strasse. Mit dem Rückbau des provisorischen Nebengebäudes und der Schlauchwaschanlage kann die nötige Freifläche für die neuen Ausbildungs- und Arbeitsräume sowie für eine grosse Trainingshalle geschaffen werden. Ebenfalls in den Neubau integriert werden soll eine Sporthalle zur Erweiterung der Schulanlage Auzelg. Auf dem Schulareal, das rund 500 Meter vom Ausbildungszentrum entfernt liegt, steht dafür nicht genügend Landreserve zur Verfügung. Auf dem Dach des Neubaus ist eine Photovoltaikanlage vorgesehen.

Neubau wie Instandsetzung energetisch vorbildlich

Der bestehende Kopfbau entspricht funktionell den gestellten Anforderungen, allerdings besteht Instandsetzungsbedarf. Zudem müssen die Kapazitäten von Küche, Restaurant und Lager an die erhöhten Frequenzen angepasst werden. Sowohl der Neubau als auch das instand gesetzte Hauptgebäude erreichen Energiewerte, die dem Standard Minergie-P-Eco entsprechen.

Die Projektkosten inklusive Reserven betragen 118,84 Millionen Franken. Der Objektkredit wird ‒ die Zustimmung des Gemeinderats vorausgesetzt ‒ im Juni 2018 dem Stimmvolk vorgelegt. Nach einem Ja an der Urne könnten die Arbeiten noch im Herbst desselben Jahres starten. Der Bezug des erweiterten Ausbildungszentrums wäre in diesem Fall voraussichtlich im Frühling 2022 möglich.

Nach Abschluss des Projekts werden bisherige Standorte der Stadtpolizei frei. Ein Teil der Flächen kommt primär für städtische Nutzungen in Frage. Hingegen könnten rund 1000 m2 im Globus-Provisorium auch für kommerzielle Zwecke vermietet werden.