Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Hochbaudepartement, Sozialdepartement

17. Januar 2018

Kinderhaus Entlisberg wird instand gesetzt

Das Kinderhaus Entlisberg in Zürich-Wollishofen muss altersbedingt instand gesetzt werden. Der Stadtrat hat für das Projekt insgesamt 16,66 Millionen Franken bewilligt.

Das Kinderhaus Entlisberg wurde 1911 erstellt. Die letzte Instandsetzung geht auf das Jahr 1985 zurück. Mittlerweile haben viele Bauteile das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Nun werden unter anderem die inneren Oberflächen fachgerecht saniert und sämtliche Sanitär- und Elektroinstallationen ersetzt. Durch die Entfernung diverser Einbauten und den Rückbau von Ausmauerungen wird sich das Gebäudeinnere künftig wieder näher am Originalzustand präsentieren. An der Aussenfassade sind vor allem Ausbesserungen geplant.

60 Prozent weniger Energiekosten

Dank einer neuen Erdsonden-Wärmepumpe und weiteren Optimierungen kann der Energieverbrauch voraussichtlich um rund 60 Prozent reduziert werden. Das Projekt umfasst ausserdem Instandsetzungsmassnahmen in der Umgebung: Beispielsweise wird der Bereich mit den Spielgeräten erneuert und ergänzt.

Künftig soll im Kinderhaus Entlisberg nicht nur zur Eigenversorgung gekocht, sondern auch Mahlzeiten für andere, nahegelegene und städtische Kindertagesstätten zubereitet werden. Dazu wird die heutige Regenerierküche zu einer Produktionsküche ausgebaut.

Baustart im Frühling

Das Kinderhaus Entlisberg wird täglich von rund 130 Kindern genutzt. Der Betrieb während der Bauarbeiten ist vollständig gewährleistet: Für das Betreuungszentrum und die Kindertagesstätte werden auf der Wiese zweigeschossige Container erstellt und über eine gedeckte Laube erschlossen. Für die weiteren Nutzungen stehen externe Mietlösungen zur Verfügung.

Die Kosten für das Gesamtprojekt betragen inklusive Reserven 16,66 Millionen Franken. Davon entfallen 15,85 Millionen Franken gebundene Ausgaben auf die Instandsetzung des Kinderhauses und 810 000 Franken auf neue Ausgaben, insbesondere für den Einbau der Produktionsküche. Die Installationsarbeiten für das Containerprovisorium starten im zweiten Quartal 2018. Der Projektabschluss ist für das vierte Quartal 2019 vorgesehen.




Thema: Bauen, Soziales

Organisationseinheit: Stadtrat, Hochbaudepartement, Sozialdepartement