Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Schul- und Sportdepartement, Hochbaudepartement

15. Mai 2019

Instandsetzung Schulanlage Kornhaus

Die Schulanlage Kornhaus im Industriequartier muss instand gesetzt werden. Für die Ausarbeitung eines Projekts bewilligte der Stadtrat einen Projektierungskredit von 2,5 Millionen Franken.

Schulhaus, Sporthallen und Aussenraum der Schulanlage Kornhaus weisen bauliche Mängel auf, die für den reibungslosen Betrieb der nächsten 30 Jahre behoben werden müssen. Mit der Instandsetzung werden zudem energetische Defizite behoben. Gleichzeitig soll die Schulanlage, die sich im Inventar der schützenswerten Bauten befindet, in Absprache mit der Denkmalpflege wieder ein einheitliches Erscheinungsbild erhalten.

Für die Ausarbeitung eines Bauprojekts bis Ende 2020 bewilligte der Stadtrat gebundene Ausgaben von 2,5 Millionen Franken. Der Baubeginn ist für Sommer 2021, der Wiederbezug für Sommer 2023 vorgesehen.

Pavillonbau der 1940er-Jahre

Die an der Limmatstrasse 176 gelegene Schulanlage wurde zwischen 1941 und 1943 erstellt. Nebst der Schulanlage Fluntern ist sie der einzige Schulhaus-Neubau, der während des Zweiten Weltkriegs realisiert wurde. Sie besteht aus einem dreigeschossigen Klassentrakt, zwei Betreuungspavillons und zwei Sporthallen sowie zwei Anfang der Nullerjahre erstellten Züri-Modular-Pavillons.

Thema: Bildung, Bauen

Organisationseinheit: Stadtrat, Schul- und Sportdepartement, Hochbaudepartement