Global Navigation

Publikation

September 2021

Persönlich-Kolumne: Kongresshaus und Tonhalle sind zurück

Publikation im Tagblatt der Stadt Zürich
André Odermatt, Vorsteher Hochbaudepartement
André Odermatt, Vorsteher Hochbaudepartement
September 2021

Persönlich-Kolumne: Kongresshaus und Tonhalle sind zurück

Publikation im Tagblatt der Stadt Zürich

Am vergangenen Wochenende wurden die Türen des renovierten Gebäudeensembles von Kongresshaus und Tonhalle erstmals für die breite Bevölkerung geöffnet. Wie fanden Sie es?

Ich hatte schon früher die Gelegenheit, das Resultat zu bestaunen, und bin davon sehr beeindruckt. Wir haben endlich die wunderschöne, langersehnte Panoramasicht auf den Zürichsee zurück. Bei klarem Himmel kann man sogar die Alpen sehen. Das ist aber bei Weitem nicht der einzige Pluspunkt.

Das Haus ist heute viel besser zugänglich, es ist heller geworden und es strahlt wieder in seinem alten Glanz. Bei der Renovation und dem Umbau des denkmalgeschützten Ensembles ging es nicht einfach ums Erhalten des Bestehenden, sondern vielmehr ums Wiederentdecken des früheren Charmes und Glanzes. Denn die vielen vorausgehenden Umbauarbeiten hatten dem Haus seine ursprüngliche Festlichkeit geraubt.

Natürlich ist auch hinter den Fassaden einiges passiert – auch wenn man das im Normalfall als BesucherIn nicht sogleich merkt. Dort wurde technisch ziemlich aufgerüstet. Ein moderner Kongressbetrieb und eine Tonhalle benötigen ausgeklügelte Technik. Diese sorgt im Hintergrund dafür, dass der Betrieb rund läuft.

Ich freue mich, dass das Haus nun wieder allen offen steht und diese einzigartigen Hallen mit Leben gefüllt werden. Ich hoffe, Ihnen hat es auch gefallen. Falls Sie noch nicht dort waren, besuchen Sie doch unsere virtuelle Ausstellung und erfahren Sie mehr über die bewegte Geschichte, die Herausforderungen des Baus und die neu erlangten Qualitäten.

www.stadt-zuerich.ch/bau-kongresshaus-tonhalle

André Odermatt
Vorsteher Hochbaudepartement