Global Navigation

Persönlich-Kolumne: Mit gutem Beispiel voran

Publikationen & Broschüren

Publikation im Tagblatt der Stadt Zürich

Mai 2021

André Odermatt, Vorsteher Hochbaudepartement
André Odermatt, Vorsteher Hochbaudepartement

Am Anfang vieler Dinge, die unsere Welt verändern, steht zuerst eine Idee. Denn Ideen geben uns die Orientierung und Kraft, nach bestem Gewissen zügig zu handeln.

Auf den Klimaschutz übertragen lautet die Idee der Stunde «Netto-Null». Bis 2040 soll die Stadt Zürich CO2-neutral werden, die Verwaltung sogar schon bis 2035. Das ist ein ebenso wichtiges wie herausforderndes Unterfangen. Darum wollen und müssen wir es auch energisch angehen.

Im Hochbaudepartement arbeiten wir bereits heute intensiv an diesem Ziel. Denn beim Planen und Bauen haben wir einen grossen Hebel: Mit rund 30 % macht das Erstellen und Betreiben von Gebäuden einen wesentlichen Anteil vom CO2-Ausstoss in der Schweiz aus.

Bei städtischen Neubauten setzen wir deshalb auf Minergie-Standards, heizen sie mit erneuerbaren Energie, planen Photovoltaikanlagen und Fassadenbegrünungen ein. Daneben machen wir aber auch mit der Sanierung unseres Bestands vorwärts. Und auch dabei nehmen wir schon heute unsere Verantwortung für eine umwelt- und sozialverträgliche Entwicklung wahr.

In der Überzeugung, dass «Netto-Null» die richtige Idee auch für Zürich ist, gehen wir also mit gutem Beispiel voran. Denn wie schon Erich Kästner es trefflich formuliert hat: Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es.

André Odermatt
Vorsteher Hochbaudepartement

Departement: Hochbaudepartement