Global Navigation

Persönlich-Kolumne: Bauen geht uns alle an

Publikationen & Broschüren

Publikation im Tagblatt der Stadt Zürich

Juli 2021

André Odermatt, Vorsteher Hochbaudepartement
André Odermatt, Vorsteher Hochbaudepartement

Bauen bewegt die Gemüter. Ich weiss nicht, wie es Ihnen geht, aber ich kenne niemanden, der keine Meinung zu diesem Thema hat. Das ist auch gut so. Wir bauen schliesslich für Menschen. Wir bauen Häuser, um darin zu wohnen, zu arbeiten, einzukaufen, zur Schule zu gehen oder zum Beispiel um unseren Hobbies nachzugehen. Man kommt also fast nicht drum herum, sich mit seiner gebauten Umgebung auseinanderzusetzen.

Es steht fest: Bauen prägt uns. Bauen prägt unsere Stadt. Deshalb ist es wichtig, dass wir gutes Bauen fördern. In der Stadt Zürich hat dies bereits eine lange Tradition. Damit das auch weiterhin so bleibt, fördert die Stadt mit der regelmässigen Preisvergabe «Auszeichnung für gute Bauten» das qualitativ hochstehende Bauen und regt die Diskussion über Städtebau und Architektur in der Bevölkerung an. Wichtig bei dieser Diskussion ist, dass Bauen nicht nur «schön» sein muss, sondern eben auch «gut». Gut heisst, dass nachhaltige Kriterien, wie Energieverbrauch, Sozialverträglichkeit und Innovation genauso berücksichtigt werden.

Dieses Jahr findet wieder eine Preisvergabe statt. Zur Auswahl stehen 21 Projekte, die zwischen 2016 und 2020 fertiggestellt wurden. Noch bis am 27. Juli 2021 kann jede und jeder in einem Online-Voting ihre oder seine Stimme zu den Projekten abgeben. Das Projekt mit den meisten Stimmen erhält dann den Publikumspreis. Wer gewonnen hat, wird an der Preisverleihung vom 20. September 2021 bekannt gegeben. Machen Sie bei der Abstimmung mit! Denn Bauen betrifft uns alle.

Online-Voting und mehr Informationen zur Auszeichnung: stadt-zuerich.ch/gute-bauten

André Odermatt
Vorsteher Hochbaudepartement

Departement: Hochbaudepartement