Global Navigation

Aktuell

Ausschreibung Auswahlverfahren: private Trägerschaft für den unkuratierten Raum für Tanz und Theater

Bewerbungen werden bis zum 5. Januar 2023 entgegengenommen.

Die Kulturabteilung lädt nun interessierte Trägerschaften ein, ein Konzept für den Betrieb des unkuratierten Raums einzureichen.  Alle Einzelheiten zur Ausschreibung können der Website unkuratierter Raum entnommen werden.

Herbstvergabe 2023/I

Eingabetermin 1. September 2022

Auf den 1. September 2022 konnten im Ressort Theater Produktions- und Recherchebeiträge beantragt werden. Die Sitzung der Theaterkommission fand Anfang Oktober 2022 statt. Auf Empfehlung der Theaterkommission hat das Präsidialdepartement  11 Anträgen mit einem Produktionsbeitrag und 8 Anträgen mit einem Recherchebeitrag entsprochen: Zugesprochene Beiträge

Michael Rüegg neuer Leiter Ressort Theater

Auf den 16. Januar 2023 übernimmt Michael Rüegg von Daniel Imboden die Leitung des Ressort Theater. Michael Rüegg ist in der freien Tanz- und Theaterszene Zürichs zuhause. Seit August 2010 leitete er zusammen mit Silvie von Kaenel und Michel Schröder das Fabriktheater Rote Fabrik. In dieser Funktion ist er mit der Förderung von Stadt Zürich Kultur bestens vertraut und hat sich insbesondere auch mit dem neuen Fördersystem auseinander gesetzt. Wir sind sicher, dass er die Künstlerinnen und Künstler, die Gruppen und Institutionen in dieser Zeit des Umbruchs mit seinem Fachwissen optimal unterstützen kann und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Neue Mitglieder in der Theaterkommission

Katharina Germo und Yara Gisler

Infolge der Amtsdauerbeschränkung der Kommissionsmitglieder Florian Malzacher und Désirée Zappa war eine Neuwahl durch den Stadtrat für die Amtsdauer 2022–2026 vorzunehmen.

Es freut uns, mit Katharina Germo und Yara Gisler zwei kompetente Expertinnen für die Theaterkommission gewonnen zu haben. Katharina Germo hat nach ihrem Studium der Kulturwissenschaften und Dramaturgie in den letzten Jahren am Theater Roxy in Birsfelden gearbeitet. Sie kennt die Schweizer und Zürcher Freie Szene sehr gut und passt mit ihren zahlreichen Seherfahrungen und ihrem praktischen wie theoretischen Fachwissen sehr gut in die Kommission. Yara Gisler hat in Luzern Kulturwissenschaften studiert, lebt zwischen Berlin und Zürich und arbeitet im Bereich des experimentellen Theaters oder an Orten, an denen dekoloniale Praktiken des Zuhörens diskutiert werden können.

Die neuen Mitglieder werden bei den beiden letzten Vergaberunden des aktuellen Fördersystems dabei sein, d.h. für die Eingabetermine 1. September 2022 und 1. Mai 2023.

Wechsel in der Kulturabteilung

Daniel Imboden gibt die Leitung Ressort Theater ab und übernimmt neue Aufgabe

Nach mehr als sieben Jahren als Ressortleiter Theater wird Daniel Imboden auf 1.1.2023 stadtintern eine andere Funktion antreten. Er wird mit der neu geschaffenen Stelle Leitung Förderung eine neue Herausforderung in der Dienstabteilung Kultur annehmen.

Bis zu diesem Zeitpunkt wird er die Ressortleitung Theater weiterführen und bleibt dort Ansprechperson. D.h. er wird bis Ende Jahr die Einsitze in den Vorständen/Verwaltungsräten der Institutionen wahrnehmen und insbesondere die Vergaberunde im Herbst 2022 verantworten, die Jury Konzeptförderung in der inhaltlichen Beurteilung der Gesuche begleiten sowie den Übergang in den politischen Prozess – Stadtrat und Gemeinderat – vorbereiten.

Die Stelle Ressortleitung Theater wird in den nächsten Wochen öffentlich ausgeschrieben.

Eingabetermin Frühjahr 2023: 1. Mai 2023

Nach vielen Gesprächen mit Künstler*innen und Institutionen zur Konzeptförderung und zum Übergang vom aktuellen zum neuen Fördersystem haben wir festgestellt, dass es für alle Beteiligte wichtig ist, den (letzten) Eingabetermin im aktuellen System im Frühjahr 2023 vom 1. März auf den 1. Mai zu verschieben. Da der Stadtrat bis Ende März 2023 über die 2- und 4-jährigen Konzeptförderbeiträge entscheidet, wissen die Gruppen erst zu diesem Zeitpunkt, ob sie einen Konzeptförderbeitrag erhalten oder nicht. Durch die Verschiebung des Eingabetermins auf den 1. Mai können sie mit diesem Wissen im Hintergrund entscheiden, ob sie einen Produktions- oder Recherchebeitrag eingeben wollen. Die Premieren der entsprechenden Produktionen können im 2. Halbjahr 2023 oder im 1. Halbjahr 2024 stattfinden, um den Übergang zu erleichtern.

Weitere Informationen

Zur online Gesuchserfassung
Kontakt