Global Navigation

«Das Künstler*innendasein»

Kunststipendien der Stadt Zürich 2019

Über die gesamte Ausstellungsdauer verteilt sind Künstler*innen der Stipendienausstellung jeweils für einige Stunden im Helmhaus anwesend und geben Auskunft über ihr ausgestelltes Werk.

Sonntag, 14. Juli:
Małgorzata Stankiewicz, 13-15 Uhr
Pascal Häusermann, 15-17 Uhr
Veli & Amos, 14-16 Uhr

Dienstag, 16. Juli:
Riikka Tauriainen, 12-14 Uhr              

Mittwoch, 17. Juli:
Monica Ursina Jäger, 13-15 Uhr

Donnerstag, 18. Juli:
Nicola Genovese, 15-17 Uhr

Freitag, 19. Juli:
Christoph Brünggel, 11-13 Uhr

Samstag, 20. Juli:
Julia Bodamer, 11-13 Uhr

Sonntag, 21. Juli:
Claudia Kübler, 11-13 Uhr
Boris Billaud, 12-14 Uhr

Dienstag, 23. Juli:            
Chingsum Jessye Luk, 15-17 Uhr          

Mittwoch 24. Juli:                        
Urban Zellweger, 11-13 Uhr  
Gregory Polony, 11-13 Uhr             

Donnerstag, 25. Juli:                       
Selina Zürrer, 17-19 Uhr   

Samstag, 27. Juli:
Alex Herzog, 16-18 Uhr      

Sonntag, 28. Juli:                       
Søren Berner, 13-15 Uhr

Dienstag, 30. Juli:
Michael Meier & Christoph Franz, 16-18 Uhr             

Mittwoch, 31. Juli:
Daniela Müller, 11-13 Uhr                                  

Mittwoch, 7. August:
Pascal Sidler, 11-13 Uhr            

Freitag, 9. August:
Anissa Nussbaumer, 13-15 Uhr     

Dienstag, 13. August:
Bettina Maurer, 16-18 Uhr                      

Freitag, 16. August:
Vincent Kriste, 16-18 Uhr

Samstag, 17. August:
Andrea Good, 15-17 Uhr            

Dienstag, 20. August: 
Colin Guillemet, 17-19 Uhr 
Martina-Sofie Wildberger, 17-19 Uhr    
Karen Geyer  

Mittwoch, 21. August:
Marco Fedele di Catrano, 16-18 Uhr                              

Freitag, 23. August:                
Michael Günzburger, 13-15 Uhr
Lisa Schiess, 17:30-19:30 Uhr        

Donnerstag, 29. August:
Corinna Holbein, 16-18 Uhr
Raphael Perret, 16-18 Uhr

Freitag, 30. August: 
Andreas Heusser, 16-18 Uhr
Johanna Kotlaris, 16-18 Uhr            

Samstag, 7. September:
Ana Hofmann, 14-16 Uhr   

Sonntag, 8. September:
Lawrence Grimm, 15-17 Uhr       

Weitere Informationen