X - Malerei in Zürich

Plakat zur Ausstellung
Bettina Graf, X - Malerei in Zürich 2012

28. September bis 18. November 2012

In Zürich wird viel gemalt – und wenig Malerei ausgestellt. Zeit, das zu ändern. Figurativ oder ungegenständlich, elaboriert oder hingeworfen, romantisch oder kühl berechnend: Diese Ausstellung vermisst mit rund 150 Werken das Feld vielfältiger Zürcher Malerei. Neue und erfahrene, bekannte und vergessene Positionen kreuzen sich. Das X im Titel dient als Denkmodell und steht für eine mal-ende Potenz, die mit der Multiplikation differenter Haltungen entsteht: Ein Fest, aber auch ein Test für die Augen der Besucherinnen und Besucher ist diese selektive Bestandesaufnahme in einem Medium, das die Aufmerksamkeit verdient, die ihm lange gefehlt hat und die es jetzt wieder geniesst.

Beteiligte Zürcher Künstlerinnen und Künstler

Tina Braegger, Florian Bühler, Prafull Davé, El Frauenfelder, Clare Goodwin, Bettina Graf, Dieter Hall, Christoph Hänsli, Valentin Hauri, Jahanguir, Vera Ida Müller, Ann Nelson, Giampaolo Russo

Bild El Frauenfelder
El Frauenfelder, Hilton Katjanokka 1, 2012
Bild Jahanguir
Jahanguir, Wirbelgespinst, 2005
Bild Christoph Hänsli
Christoph Hänsli, Weekend Projekt I, 2003/2007 / Pro Litteris