Angebote für Schulklassen

Schulklasse

Führungen

Führung

Indianische Kulturen… (…der Plains/Prärien, der Subarktis, der Arktis, der Nordwestküste, des Südwestens)
Diese Führung eignet sich gut als Einstieg in das Thema Indianer oder als Abschluss zu einem Schulprojekt. Mit zahlreichen Objekten zum Berühren und Bildmaterial lässt sich indianische Kultur eindrucksvoll erleben. Möglich ist auch ein Vergleich zwischen zwei Kulturräumen.
KiGa, 1.-4. Schuljahr

Auf leisen Sohlen - ein Rundgang für kleine Jäger
Anschleichen erwünscht - in dieser Führung wird der Schwerpunkt auf die Fähigkeiten des Jägers und den Ablauf einer Jagd gelegt. Nicht nur die Herstellung von Waffen war nötig, sondern auch Fähigkeiten wie Geduld, Ausdauer und Kenntnisse über das Jagdwild mussten erlernt werden. Besondere Themen können die Bisonjagd, die Karibujagd, die Robbenjagd oder der Lachsfang sein.
KiGa, 1.-4. Schuljahr

Perlen

 

 

 

 

 

 

Reich geschmückt - eine Führung zu Kleidung und Schmuck
Indianische Frauen und Männer haben sich, ihre Kleidung, ihre Werkzeuge, Waffen und Häuser gerne geschmückt. In voreuropäischer Zeit wurde die Verzierung aufwändig mit Knochenperlen, Stacheln des Baumstachlers oder Pflanzenfarben hergestellt. Mit der Einführung der Glasperlen ergab sich plötzlich ein viel bunteres Bild.
KiGa, 1.-6. Schuljahr

Geschicklichkeitsspiel

Wintercount und Silbenschrift - Indianische Sprachen und Schriften
Auch wenn die indianischen Gruppen Nordamerikas keine eigene Schrift entwickelten, so benutzten sie eine Vielzahl von Schriftsystemen zur Weitergabe von Information. Auch auf die unterschiedlichen Sprachen und die Verständigung mit Handzeichen wird eingegangen.
1.-10. Schuljahr, Mittelschule, Berufsschule, Gymnasium

Sammeln, heilen, kochen, bauen - die Welt der indianischen Pflanzen
Alle indianischen Gruppen nutzten Pflanzen als Nahrung, als Arznei oder als Baumaterial, je nach den Umweltbedingungen. Auch in unserem Leben spielen Pflanzen eine sehr wichtige Rolle, wir sammeln einfach nur die wenigstens noch selbst. Während der Führung sind in der Ausstellung Probierschälchen mit einigen indianischen Köstlichkeiten versteckt.
1.-10. Schuljahr, Mittelschule, Berufsschule, Gymnasium

Ute dances

 

 

 

 

 

 

Indianer heute - Auf der Suche nach einer neuen Identität
Mit einem kurzen Seitenblick auf die historischen Kulturen wird ein starker Schwerpunkt auf die heutige Situation der Native Americans in den USA und der First Nations in Kanada gelegt - von indianischen Künstlern zu der ständig wachsenden Zahl indianischer Bingohallen.
7.-10. Schuljahr, Mittelschule, Berufsschule, Gymansium

Workshops (Zweieinhalb Stunden)

Prärie

Von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang
Indianer sind Frühaufsteher. Wenn die ersten Sonnenstrahlen über die Bergwipfel blinzeln, sind sie längst auf den Beinen und haben schon im Fluss gebadet. Mit Geschichten, Spielen und Musik spielen wir einen Tag im Leben eines indianischen Kindes auf den Plains nach, wie er vor vielleicht 150 Jahren gewesen sein könnte.

Anschliessend basteln wir entweder ein Geschicklichkeitsspiel aus Leder (CHF 5.– pro Kind) oder ein Tipimodell aus Papier (CHF 3.– pro Kind).

Materialgeld auch für Schulen der Stadt Zürich.
KiGa, 1.-4. Schuljahr

Auf den Spuren der Bisons

Zwischen Büffelgras und Bison Chips

Im NONAM steht der Bison im Mittelpunkt. Und das hat er verdient, denn er bot den Plains Indianern alles, was sie zum Überleben brauchten. In «Bison, Büffel, Buffalo» erfahrt ihr Spannendes, Überraschendes und Unglaubliches über die zotteligen Kolosse. Kann man Bison Chips essen? Was ist ein Zwergbison? Was hat der Bison mit Porzellan zu tun und wie viele Häute braucht es eigentlich für ein Tipi? Im Workshop finden wir Antworten auf diese und andere Fragen – und ihr erfahrt, wie der Bison zu seinem Buckel kam.

Zweiter Teil:

Bison-Stempel-Werkstatt: (2. – 6. Schuljahr)
Jedes Kind macht seinen individuellen Bisonstempel. Anschliessend stempelt die Klasse ihre eigene Bisonherde auf ein XXL-Papier.
Materialgeld 5. – pro Kind 

Bison-Geschicklichkeitsspiel: (2. – 9. Schuljahr)
Aus Leder fertigen wir ein Bison-Geschicklichkeitsspiel. Wer schafft es, den Ring mit dem Bisonhorn aufzufangen?
Materialgeld 7.- pro Kind 

Druckwerkstatt: KIGA – 9. Schuljahr

Inspiriert von der Ausstellung werden wir zum Druckkünstler. Wir zeichnen einen Bison, übertragen den Entwurf auf die Druckplatte und Piff Paff Puff, schon ist die eigene Bisonpostkarte gedruckt.
Materialgeld 5. – pro Kind 

Der Bison in 6. Kapiteln

Tricks bei der Jagd, Trick im Film

Trickfilmwerkstatt in der Ausstellung „Bison, Büffel, Buffalo“

Zwischen Büffelgras und Bison Chips gibt es rund um den Bison viel zu entdecken. Wetten, dass wir euch zum Staunen bringen? Wilde Geschichten erwarten euch, und dann wird’s auch schon spannend – eurer eigenen Story steht nichts mehr im Weg.

Bisonjäger jagten im Team und hatten viele Tricks auf Lager. Für den Trickfilm gilt das gleiche. Im Team lernt ihr filmische Kniffe kennen, und gemeinsam jagt ihr Bilder und Geschichten. Mit Stopmotion Technik erweckt ihr Bisons, Büffel und buffalos zum Leben und erkundet die Welt zwischen uralten Geschichten und digitalen Medien. Bison ab!

Anmeldung durch Schule&Kultur

Teaser: https://vimeo.com/197921870

Zielpublikum: 3.-9. Schuljahr

Dauer: 2:30

Preis: 150.– pro Workshop für eine Klasse (inkl. ZVV)

Tierisch gut - Bisonspur und Rabenruf

Schwirrholz

Hast du Lust auf eine tierisch spannende Entdeckungstour? Bist du ein guter Fährtenleser? Wir folgen den Spuren von Bison, Biber, Baumstachler und Raben und reisen durch 4 verschiedene Kulturareale. Wir entdecken, wie stark diese Tiere das Leben der Indianer geprägt haben. Geschichten und Spiele runden unser Erlebnis ab.
Danach basteln wir entweder eine Rabenrassel (CHF 3.- pro Kind) oder bemalen ein Schwirrholz (CHF 5.– pro Kind).

Materialgeld auch für Schulen der Stadt Zürich.
KiGa, 1.- 4. Klasse

INUIT WELT „Was passiert unter dem Packeis?" Metamorphose mit Stempeldruck

Inuit-Workshop

Die Drucktechnik der Inuit ist ein faszinierendes Medium, das Raum schafft für kreative Experimente. Die SchülerInnen fertigen ihren eigenen Stempel und zaubern geheimnisvolle Welten über und unter dem Packeis. Sie erforschen den Spielraum der arktischen Kunst und die Welt der Metamorphosen, in der sich Menschen in Tiere und Tiere in Menschen verwandeln. 

Wir begeben uns auf eine spannende Reise zu den visuellen Formen der Inuit Kunst. Die SchülerInnen erhalten eine Einführung in die Kulturen der Arktis und erweitern ihr Verständnis für andere Weltsichten und Lebensformen.

Materialgeld CHF 5.– pro Kind, auch für Schulen der Stadt Zürich.
KiGa, 1.- 6. Klasse

Der Workshop ist auch auf Englisch und Französisch möglich.

Perlen

Kleine Geister, geheimnisvolle Perlen
Glasperlen kamen erst mit den Europäern nach Nordamerika. Manche Indianer nannten die Perlen «m∂ntu'c », was so viel bedeutet wie «Kleine Geister». Weshalb das so war, erfährt man in einer spannenden Führung rund um das Thema Glasperlen und Pelzhandel. Inspiriert von indianischen Mustern gestalten die Kinder eine eigene Kette aus «Kleinen Geistern».

Materialgeld CHF 5.– pro Kind, auch für Schulen der Stadt Zürich
1.-6. Schuljahr

Piktogramme

Indianische Sprachen und Schriften
Sprachen gibt es viele - auch in einer einzigen Schulklasse. In diesem Workshop lernen wir, wie sich Indianer trotz verschiedener Sprachen miteinander verständigen konnten. Das Geheimnis hiess: Zeichensprache. In der Führung arbeiten wir uns in verschiedene indianische Sprachen und Schriften ein und üben die indianische Gebärdensprache. Danach gestaltet jedes Kind einen Wintercount mit den wichtigsten Ereignissen seines Lebens.
 

Materialgeld CHF 6.– pro Kind, auch für Schulen der Stadt Zürich. 
1.- 6. Schuljahr.

Angebote für Gruppen mit Behinderung

Gehörlose

Das NONAM bietet mehr als nur Vitrinen und Texttafeln. Für Gruppen mit besonderen Bedürfnissen (zum Beispiel sehbehinderte oder gehörgeschädigte Besucher) erarbeiten wir spezielle und individuell angepasste Führungen und Workshops. So können indianische Kulturen gefühlt, geschmeckt, gerochen, gehört und gesehen werden.

Allgemeine Informationen

Führungen (Eine Stunde):
Für Schulklassen aller Stufen finden in der Sonder- und Dauerausstellung an Vormittagen Führungen statt.
Dienstag bis Freitag
9.15 – 10.15 Uhr / 10.30 – 11.30 Uhr
Kosten
Schulen der Stadt Zürich gratis, andere Schulen CHF 100.- zuzüglich ermässigter Gruppeneintritt ab Schulalter
Ermässigter Gruppeneintritt: 

Schüler: Fr. 4.– / Erwachsene: Fr. 8.–

Workshops (Zweieinhalb Stunden):
Zu unserem stufengerechten Angebot gehören Workshops, mit denen Verständnis und Respekt für die Erscheinungsformen und Anliegen indianischer Kulturen gefördert werden.
Dienstag bis Freitag
9.00 – 11.30 Uhr
Kosten
Schulen der Stadt Zürich: Kostenlos, andere Schulen CHF 250.– (inkl. Eintritt)
Gegebenenfalls wird ein Materialgeld von max. CHF 5.– pro Schüler erhoben (auch für Schulklassen der Stadt Zürich)

Bei der Anmeldung bitten wir Sie, uns folgende Informationen 
bekannt zu geben: 

• Datum
• Gewünschtes Zeitfenster
• Gruppe, Stufe
• Anzahl TeilnehmerInnen
• Schulhaus inkl. Adresse
• Name der verantwortlichen Lehrperson
• Spezielle Wünsche für die Führung oder den Workshop

Wichtig
Können Sie den Termin aus zwingenden Gründen nicht wahrnehmen, bitten wir Sie, uns mindestens 48 Stunden im Voraus telefonisch zu informieren.

Bei bei zu kurzfristiger oder fehlender Abmeldung verrechnen wir für unsere Umtriebe einen Betrag von Fr. 100.–
 

Gruppen über 25 Teilnehmern müssen aufgrund der Räumlichkeiten des Museums und aufgrund der besseren Vermittlung geteilt werden.

Für einen Besuch mit der Klasse während der regulären Öffnungszeiten bitten wir um rechtzeitige Anmeldung.

Kontakt