Leitfaden «Erfolgsfaktoren sozial nachhaltiger Sanierungen und Ersatzneubauten»

Die Wohnstadt Zürich zeichnet sich durch soziale Vielfalt in den Quartieren aus. Damit dies so bleibt, ist es wichtig, dass Sanierungen und Ersatzneubauten sozial nachhaltig sind.

Visual Leitfaden Erfolgsfaktoren sozial nachhaltiger Sanierungen und Ersatzneubauten

Die Stadt Zürich hat dafür vier Erfolgsfaktoren in einem Leitfaden zusammengefasst. Sie reichen von tieferem Wohnflächenverbrauch und höherer Belegung über eine langfristige Erneuerungsplanung und Massnahmen zur Förderung eines guten Zusammenlebens bis zu flexibel nutzbaren Wohnräumen.

Der Leitfaden wurde an einer Veranstaltung im Stadthaus am Montag, 30. März 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ein Leitfaden für die Stadt und für Private

Der Leitfaden richtet sich als Empfehlung an alle Investierenden und Planenden sowie an Verwaltungsstellen.

Die vier Erfolgsfaktoren zeigen, wie die soziale Dimension der Nachhaltigkeit neben der ökologischen und der wirtschaftlichen Dimension bei Sanierungen und Ersatzneubauten berücksichtigt werden können. Sie fassen die breite fachliche Erfahrung der Stadt zu diesem Thema zusammen. 

Beispiele aus der Praxis


An der Veranstaltung zur Lancierung zeigten Aurelio Vaccani, Architekt ETH, und Jörg Koch, CEP Pensimo Management AG, Beispiele von sozial nachhaltigen Sanierungen und Ersatzneubauten.

Die Beispiele eines privaten Sanierungsprojekts in Zürich-Riesbach und eines Bauprojekts eines institutionellen Investors sind in den Präsentationsunterlagen zur Veranstaltung erläutert.

Weitere Beispiele von privaten Sanierungsprojekten enthält die November-Ausgabe von Kontacht, dem Quartiermagazin des Quartiervereins Riesbach.  

Ansprechperson

Alex Martinovits, Telefon 044 412 36 90

Kontaktformular
Mehr zum Thema