Global Navigation

App «pastZurich»

stadt-zuerich.ch/pastzurich

Tauchen Sie mit «pastZurich» ein in die Welt der Pfahlbauten auf dem Sechseläutenplatz.

Neu ab April 2021

Mit der App «pastZurich» können Sie dank Augmented Reality (AR) in die Pfahlbauten eintauchen, die vor 5000 Jahren beim heutigen Sechseläutenplatz in Zürich standen. Das Outdoor Erlebnis ist interaktiv: Entdecken Sie das UNESCO-Weltkulturerbe «Pfahlbauten um die Alpen» in Lebensgrösse und bewegen Sie sich durch die einstige Welt der PfahlbauerInnen.

«pastZurich» jetzt im Google Play Store herunterladen:

Auf das Icon oder hier klicken.

«pastZurich» jetzt im Apple App Store herunterladen:

Auf das Icon oder hier klicken.

Hinweise zur Nutzung der App: Aufgrund der benötigten Rechenleistung ist die App nur für neuere Geräte sowie Softwareversionen verfügbar. Zudem muss das Gerät von «ARCore» unterstützt sein.
Während der Nutzung der App wird eine kleine Datenmenge für die genaue Positionierung des Geräts benötigt und der Akkuverbrauch erhöht sich leicht.

Übersicht Funktionen

Die App «pastZurich» bietet folgende Inhalte und Funktionen:

AR-Erlebnis auf dem Sechseläutenplatz:

  • Spazieren Sie durch die digitale 3D-Rekonstruktion des Pfahlbau-Dorfes «Parkhaus Opéra» in Originalgrösse und entdecken Sie zahlreiche Fundgegenstände und weitere Details.
  • 8 Themenhäuser befassen sich mit verschiedenen Schwerpunkten rund um die Pfahlbauten und das UNESCO-Weltkulturerbe.
  • An 24 Informationspunkten, die über das ganze Dorf verteilt sind, können Sie weiterführende Informationen erfahren, beispielsweise zu den UNESCO-Fundstellen des Kantons Zürich.

AR-Miniaturmodell 

  • Ist das Wetter zu garstig oder der Sechseläutenplatz belegt? Dann setzen Sie sich das Pfahlbau-Dorf als virtuelles Miniaturmodell zuhause auf den Esstisch oder auf die Terrasse.
  • Mit dem Miniaturmodell können Sie jederzeit und überall in die früheren Pfahlbauten auf dem Sechseläutenplatz eintauchen.

Augmented Reality App «pastZurich»

Kurzfilm zur App «pastZurich», wie er auch im Archäologisches Fenster Parkhaus Opéra gezeigt wird (Umsetzung: Filmgerberei, Zürich).

Impressum

Weitere Informationen