Global Navigation

Gefahren erkennen auf dem Velo mit Virtual Reality

Die Dienstabteilung Verkehr stellt 360°-Virtual-Reality-Filme zur Verfügung, um Gefahren auf dem Velo besser zu erkennen und so Unfälle zu verhindern. Sie können die Filme auf drei Arten anschauen:

1. Auf ihrem Computer oder Tablet in einem Browser 

  • Verwenden Sie einen aktuellen Browser. Wir empfehlen Chrome und Firefox.
  • Öffnen Sie das Video auf YouTube (unten rechts im Video auf YouTube klicken).
  • Wenn Sie in das Video klicken, können Sie sich mit Klicken und Ziehen im Video beliebig umschauen.

2. Auf Ihrem Smartphone oder Tablet mit der YouTube-App

  • Stellen Sie sicher, dass Sie die YouTube-App installiert haben.
  • Öffnen Sie den Film mit der YouTube-App (unten rechts im Video auf YouTube klicken).
  • Durch drehen und neigen des Smartphones können Sie sich im Video umschauen.

3. Mit VR Brille oder Cardboard auf Ihrem Smartphone

  • Wie unter Punkt 2, aber rechts unten im Video auf das Brillen-Symbol klicken und das Smartphone in die Brille oder ins Cardboard einsetzen.
  • Brille oder Cardboard sowie Kopfhörer aufsetzen

Die Schulungsfilme

Auto biegt ab

Autos und andere Fahrzeuge können unvermittelt und mit hohem Tempo rechts abbiegen, insbesondere an stumpfwinkligen Einmündungen. Machen Sie an solchen Stellen immer einen Blick über die Schulter und halten Sie wenn nötig an, auch wenn Sie eigentlich Vortritt gehabt hätten.

Türe geht auf

Die Türen parkierter Autos können jederzeit aufgehen. Manchmal hat es neben seitlich parkierten Autos keinen Velostreifen mit Sicherheitsabstand. Machen Sie einen Schulterblick nach hinten, und halten Sie mindestens 50cm Abstand von seitlich parkierten Fahrzeugen, auch wenn es eigentlich nicht Ihre Schuld ist.

Das Tram hat Vortritt

Trams haben immer Vortritt. Wenn Sie beim Linksabbiegen Tramgeleise überqueren, machen Sie immer einen Schulterblick nach hinten und stellen Sie sicher, dass kein Tram kommt. Zeigen Sie einem nahenden Tram, dass Sie es gesehen haben, indem Sie mit einem Fuss am Boden warten, und lassen Sie das Tram vorbei.

Im toten Winkel

Lastwagen und andere grosse Fahrzeuge können einen toten Winkel haben, wo sie die Fahrerin oder der Fahrer nicht sieht. Vermeiden Sie deshalb, sich mit dem Velo im toten Winkel einen grossen Fahrzeugs aufzuhalten, auch wenn Sie eigentlich das Recht dazu hätten. Achten Sie zudem auf die Lenkbewegungen und die Blinker, um ein mögliches Abbiegen frühzeitig zu erkennen.

Fussgänger quert

In Tempo-30-Zonen hat es meist keine Fussgängerstreifen. Personen zu Fuss dürfen dann die Strasse an jeder Stelle queren. Auf dem Velo haben Sie zwar Vortritt, aber an unübersichtlichen Stellen können Sie von den Zufussgehenden zu spät oder gar nicht erkannt werden. Fahren Sie deshalb gerade in Tempo-30-Zonen immer mit einer angemessenen Geschwindigkeit, die es Ihnen erlaubt, rechtzeitig zu bremsen. Seien Sie jederzeit wachsam, um unübersichtliche Stellen zu erkennen und bleiben Sie bremsbereit.

Rückwärts aus dem Parkplatz

Senkrecht oder schräg am Strassenrand parkierte Fahrzeuge können unvermittelt zurücksetzen, ohne das die Person am Steuer Sie früh genug sehen kann. Halten Sie deshalb mindestens einen Meter Abstand. Nutzen Sie die Breite des Velostreifens ganz aus, indem Sie sich möglichst weit links halten. Beobachten Sie die Rückfahrlichter der parkierten Fahrzeuge und seien Sie jederzeit bremsbereit.

Virtual Reality im Verkehrsunterricht

Ein Versuch der Stadt Zürich mit 360-Grad Präventionsfilmen hat gezeigt, dass Kinder im Verkehrsunterricht durch den Einsatz von Virtual Reality motivierter sind und relevante Inhalte, zum Beispiel den Schulterblick, besser lernen.

Ein Versuch der Stadt Zürich mit 360-Grad Präventionsfilmen hat gezeigt, dass Kinder im Verkehrsunterricht durch den Einsatz von Virtual Reality motivierter sind und relevante Inhalte, zum Beispiel den Schulterblick, besser lernen.

Weitere Informationen