Global Navigation

Medienmitteilungen

Sicherheitsdepartement

31. Oktober 2018 , 9.45 Uhr

Wohnungsbrand im Kreis 6 fordert einen Schwerverletzten

Am frühen Mittwochmorgen, 31. Oktober 2018, wurden Schutz & Rettung sowie die Stadtpolizei Zürich wegen einem Wohnungsbrand im Kreis 6 alarmiert. Mehrere Personen mussten aus der Liegenschaft gerettet werden. Ein Bewohner verletzte sich schwer.

Kurz nach 4.30 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Frohburgstrasse im Stadtzürcher Kreis 6 zu einem Wohnungsbrand. Dabei wurde eine Person im Haus schwer verletzt.

Die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich konnte den Wohnungsbrand rasch unter Kontrolle bringen. Der schwerverletzte Bewohner wurde durch den Rettungsdienst vor Ort medizinisch erstversorgt und für die weitere Behandlung ins Spital gebracht.

Die Einsatzkräfte mussten mehrere Bewohnerinnen und Bewohner evakuieren. Zwei Personen wurden mittels Autodrehleiter und Steckleiter aus der Liegenschaft gerettet und in Sicherheit gebracht. Die anderen Bewohnerinnen und Bewohner konnten das Mehrfamilienhaus durch das Treppenhaus verlassen. Alle 12 Evakuierten wurden vor Ort im Grossraumrettungswagen durch Rettungssanitäterinnen und Notärzte medizinisch beurteilt, jedoch musste niemand in Spitalpflege gebracht werden.

Durch den Brand wurden mehrere Wohnungen der Liegenschaft in Mitleidenschaft gezogen. Zwei Wohnungen sind zur Zeit unbewohnbar.

Im Einsatz standen die Berufsfeuerwehr mit zwei Tanklöschfahrzeugen und einer Autodrehleiter, der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen, zwei Notärzten und dem Grossraumrettungswagen sowie die Stadtpolizei Zürich.

Die Brandursache ist unklar und wird derzeit von Detektiven der Stadtpolizei Zürich und Brandermittlern der Kantonspolizei Zürich abgeklärt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 100 000 Franken.

Wegen der Löscharbeiten mussten mehrere Strassenabschnitte gesperrt werden. Der Trambetrieb der Linien 9 und 10 musste für die Strecke zwischen ETH/Universitätsspital und Milchbuck in beide Richtungen gesperrt werden. Ebenso gesperrt war die Strecke zwischen Schaffhauserplatz und Kirche Fluntern für die Buslinie 33.
 

Auskunft zu Feuerwehr und Rettungsdienst:

Mediendienst Schutz & Rettung Zürich
Roland Portmann
044 411 24 44

Auskunft zu polizeilichen Themen:

Mediendienst Stadtpolizei Zürich
Judith Hödl
044 411 91 11

Thema: Sicherheit

Organisationseinheit: Schutz & Rettung, Stadtpolizei, Sicherheitsdepartement