Global Navigation

Gästebuch

Gästebuch

Lesen Sie was unserer Museumbesucher schreiben. Schmöckern Sie im "echten" Gästebuch, welches im Zivilschutz-Museum aufliegt. Schauen Sie auf dieser Seite auch auf eine Auswahl des Online-Gästebuches. Wenn Sie sich auch eintragen möchten, senden Sie uns bitte eine Email mit dem Betreff "Gästebuch" an zivilschutz@zuerich.ch

Eintragungen im "echten" Gästebuch

Ausschnitte aus den Gästebuch mit Kommentaren und Bemerkungen von Besuchenden des Zivilschutz-Museums.

Beeindruckt

08.11.2013

Die Vereinigung ehemaliger Feuerwehr Instruktoren des Kantons Zürich berichtet über den Besuch im Zivilschutz-Museum. Hier zum Bericht.

Danke schön für die tolle Führung

01.07.2013

Herzlichen Dank für die illustrierte Reise in die Vergangenheit und einen beruhigenden Blick in die Zukunft.  Henriette

Danke! Jetzt weiss ich auch was eine Gulaschkanone ist.  J. Ulrich

Nach 8 Jahren geschafft. Es hat sich gelohnt. D.H.A

Danke für die tolle Führung.  Sandra und Markus aus Wien
 
Der Bestand an Objekten aus den 40-er Jahren ist gewaltig. Die Führung war spannend und eindrücklich. Rudolf 

War sehr interessant und sehr gut erklärt. Werden es weiter empfehlen. Stephanie und Thomas

Grossartig!

03.02.2013

Das ist das schweizeriste Museum, das ich je gesehen habe. Es war ein Eintauchen in die Tiefenpsychologie des Schweizers. In den zwei Stunden lernt man mehr über dieses Land als in zwei Jahren Zeitungslesen.

Ata Lipsos

It was great

1.- 2. September 2012

Eine Trouvaille steht für einen glücklichen Fund oder eine wertvolle Entdeckung. Der Kulturgenuss an der Langen Nacht der Museen ist immer etwas Besonderes. Mit der wachsenden Beliebtheit des Zivilschutz-Museums wählten viele Besuchende im 2012 als persönliche Trouvaille eine Kurzreise in die Zivilschutz-Vergangenheit. Die Gäste - gesellige und wissensdurstige Nachtschwärmer mit verschiedenen Jahrgängen erlebten Einblick in ein tiefes Stück Schweizer Geschichte. Ihre Faszinationen bestätigen die Eintragungen im Gästebuch.

Wir waren begeistert!

23. November 2012

Die interessanten Details vom Zivilschutzmuseum so lebendig und kompetent vermittelt zu bekommen, hat uns sehr gut gefallen und grossen Spass bereitet. Wir waren sehr beeindruckt von der grossen Anzahl der vorhandenen gut erhaltenen Ausstellungsgüter und mit welcher Hingabe und Begeisterung diese gehegt und gepflegt werden. Die informative Führung durch das Zivilschutzmuseum wird bei allen Teilnehmenden in bester Erinnerung bleiben.

Personalcontrolling & Services

Amt für Wirtschaft und Arbeit Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich

Die Kinder sind völlig begeistert

09.08.2011

Ferienplausch Meilen
Ferienplausch Meilen

Völlig begeistert sind die Kinder vom Ferienplausch Meilen nach Hause gegangen und haben von ihren Eindrücken erzählt. Ich habe die ersten Rückmeldungen der Mamis , die mir telefoniert und berichtet haben, wie total begeistert ihre Jungs heimgekommen sind. Ich danke Ihnen Herr Hug nochmals für die interessante Führung. Die Zeit vergeht bei Ihnen wie im Flug. Wir wünschen Ihnen noch eine gute Zeit bei Schutz & Rettung und wer weiss vielleicht sehen wir uns wieder bei einer Führung.
Mit freundlichen Grüssen Monika Dudli  

Beste Führung

01.01.2011
An der ersten öffentlichen Führung im Jahr 2011 schreiben Besuchende im aufliegenden Gästebuch: "Das war die beste Führung die wir je erlebt haben. Herzlichen Dank."

Super, spannend und interessant

12.11.2010 Organisation und Informatik Stadt Zürich

Sehr geehrter Herr Hug. Am Freitag vor einer Woche hatte ich das Vergnügen (es war wirklich ein Vergnügen), mit meinen Abteilungsleiter-Kollegen eine Führung durch das Zivilschutz-Museum zu geniessen. Super, interessant und spannend war das Ganze. Freundliche Grüsse Claude-Eric Geier

Grosse Anerkennung

12.11.2010 Zivilschutz-Region Affeltrangen

Ich bedanke mich im Namen der ZSR Affeltrangen nochmals von ganzem Herzen bei Ihnen Herr Hug für die Führung durch das Zivilschutz-Museum. Wir haben alle mit Begeisterung Ihren Beiträgen und Geschichten gelauscht und grosse Anerkennung für Ihren enthusiastichen Einsatz empfunden. Ein grosses Danke und alles Gute für die weitere Zukunft! Im Namen der SZR Affeltrangen - Christian Vauz

Erinnerungen an den Luftschutz

08.11.2010 Vom Museum und der Führung sehr begeistert

Frauen im Luftschutz
Krankenschwestern im Luftschutz

Sehr geehrter Herr Hug, letzten Montag habe ich das Zivilschutz-Museum mit den alten "Turnerinnen" besucht. Ich war von dem Museum und der Führung sehr begeistert. Ich habe die letzten drei Kriegsjahre zur Ausbildung zur Psychiatrie-Krankenschwester im Sanatorium Kilchberg verbracht. Da die Pfleger alle Aktivpflichtige waren und abwechslungsweise einrücken mussten, wurden wir Schwestern kurzerhand zum Luftschutz rekrutiert (siehe Foto). Mit freundlichen Grüssen Ella Serena-Gutknecht

Grosse Überraschung erlebt

05.11.2010 Sicherheitskommission der Gemeinde Gachnang

Wir haben eine grosse Überraschung erlebt, wie interessant und kompetent die Führung gewesen ist.

Ein Besuch ist in jedem Fall empfehlenswert

31.10.2010

Das Museum ist mit mit sehr viel Liebe und Fachkenntnis zum Detail eingerichtet, so dass man dort Stunden verweilen kann um sich alles ganz genau anzuschauen.
Christel und Michael Grube (Geschichtsspuren.de)

Die Kids sprechen noch heute über den Besuch

30. Oktober 2010 THW-Jugend Ludwigsburg

THW-Jugend Ludwigsburg
THW-Jugend Ludwigsburg

Hallo Herr Hug! Ich möchte mich bei Ihnen noch einmal herzlichst für die tolle Führung im Zivilschutzmuseum bedanken. Die Kids sprechen auch heute noch über den Besuch. Man merkt, dass Sie mit Herzblut dabei sind. Anbei das Gruppenfoto vor dem Museumseingang.
Mit freundlichen Grüssen Michael Bulling, THW-Jugend Ludwigsburg

Museum hervorragend aufgebaut

22.10.2010 Lostplace.de

Ein Dankeschön an Herrn Freuler für die Erklärungen und den Rundgang. Das Museum ist hervorragend aufgebaut. Sehr gute Erklärungen. Man erhält eine sehr gute Übersicht und einen guten Einblick. Wir kommen gerne wieder. Weiter so viel Erfolg und Freude mit dem Zivilschutz-Museum. Ein Besuch ist in jedem Fall empfehlenswert.
Mike und Christel von lostplace.de

Vielen Dank

04.09.2010 Lange Nacht der Museen

Einzigartig - unterirdisch!
Einzigartig - unterirdisch!

Sehr spannende und interessante Führung (P. Hofer)

Das Museum ist äusserst gut dokumentiert. Viele Unterlagen bestätigen die persönlich erlebten Ereignisse in Zürich. (Chr. Pichler)

Eine weitere Trouvaille, die wir an der Langen Nacht gemacht haben. Vielen Dank! (Mirella Frey und Jan Fröhlich)

Ein Stück Schweizer Geschichte - spannend und beeindruckend! Werde gerne mal wieder kommen. (B. Niklaus)

Intresante volyer al pasado de la Medicina, Lindo Pura vida (Diana, Costa Rica)

Seit 5 Jahren schon in Wipkingen wohnhaft und nun zum ersten Mal besucht. es war super! (Chris und Börn)

Vielen Dank für die tolle Führung - es hat uns grosses Interesse geweckt. (Tania und Lars)

Engagierte und kurzweilige Führung

28.06.2010 (SR Technics Switzerland)

 

Guten Tag Hr. Hug. Nochmals besten Dank für die überaus engagierte und kurzweilige Führung. Das Feedback der Mitarbeiter war sehr positiv. Gerne empfehlen wir Ihr Museum weiter.
Mit freundlichen Grüssen U. R. D. Materials & Process Design Engineer

Die Begeisterung war sehr gross

18.06.2010 Klassenzusammenkunft

Sehr geehrter Herr Hug, wir vom OK der Klassenzusammenkunft "Zöbeli-Bachmann" möchten uns bei Ihnen im Namen aller Teilnehmenden der Gruppe für die sehr ausführlichn und interessanrte Führung durch "Ihren Bunker" herzlich danken.
Die Begeisterung war sehr gross, inklusive der Frauen; wir haben viel für uns Unbekanntes kennen gelernt - die Gruppe war begeistert und es  wurde über die Endrücke noch lange diskutiert und debattiert.
Nochmals vielen Dank für den eindrücklichen Besuch im Zivilschutz-Museum.
Freundliche Grüsse Rolf Bühler 

 

Begeistert und sehr beeindruckend

21.04.2010 CS Projektteam Informatik

Ich bedanke mich nochmals bei Ihnen Herr Hug für die sehr interessante und auch unterhaltsame Führung durchs Zivilschutz-Museum. Wir waren wirklich begeistert und auch sehr beeindruckt.

Interessante, kurzweilige und kompetente Führung

19.04.2010 Zivilschutzorganisation Bantiger

Guten Tag Herr Hug. Ganz herzlichen Dank für die sehr interessante, kurzweilige und kompetente Führung gestern Nachmittag. Das Erlebte bot während der ganzen Heimfahrt und dem anschliessenden Essen Stoff für angeregte Diskussionen.Es ist Ihnen und Ihrer ganzen Crew hervorragend gelungen, den Zivilschutz von seiner Entstehung bis heute erlebbar zu machen. Auch ich als „altgedienter Profizivilschützer“ kam ziemlich ins Staunen ob der Vielfalt gesammelter Zeitzeugen der Zivilschutzgeschichte und konnte so Einiges dazulernen.Für die Zukunft des Zivilschutzmuseums wünsche ich Ihnen alles Gute, bedanke mich noch einmal herzlich und verbleibe mit freundlichen Grüssen Martin Baur, Kdt ZSO Bantiger

This was truly a unique opportunity to learn more about Swiss history

Zurich International Women Association (11.02.2010)

Faszinierend ist der SRZ-Film "24h"
Interessiert wird im Zivilschutz-Museum der SRZ-Film "24h" angeschaut

 

However it was the museum, established in the 1950s, that we had come to see. The entrance to the bunker, built in 1941, led into a circular structure comprising three underground levels. The topmost level was the former air-raid shelter, the level below housed the first aid equipment, and the lowest level was the command and communications post. The current exhibition was opened in 2005 and is open to the public on the first Saturday of the month by appointment. Clearly our two guides had made a special presentation for ZIWA, and had even made us our own special poster, and they took great pride in showing off their exhibits and telling us about Switzerland's wartime experiences.
This was truly a unique opportunity to learn more about Swiss history and its mentality. We thank our two guides for their time and attention: more information can be found at www.stadt-zuerich.ch/zivilschutzmuseum
Julia Newton

Wir durfen auf 6 "Fahrrädern" die Notstromaggregate ankurbeln

3. November 2009 (Veteranenclub Siemens Cerberus)

36 interessierte Besuchende treffen ich zur Besichtigung des einzigen Zivilschutz-Museums der Schweiz beim Bahnhof  Wipkingen. Nach bereits 200 m stehen wir vor dem unscheinbaren Tor - zu einem Bunker eben - mit einer einfachen Anschrift. Wir werden begrüsst von Jürg-Peter Hug, dem Chef für die Museumsführungen.  Er gibt  einen kurzen Abriss über den Bau und Zwecke  dieses Bunkers zur Kriegs- und Nachkriegszeit. Gebaut im Jahr 1941, als Betrieb einer geschützten Sanitäts-Hilfsstelle für 100 Patienten zugunsten der Zivilbevölkerung. Der Bau dieses 3-geschossigen Rundbunker fiel sinnigerweise zusammen mit der Gründung von Cerberus.
Aber dann geht's in die Unterwelt. Verteilt auf drei Gruppen mit je einem kundigen Leiter werden  uns in 2-stündiger Führung an authentischen Anlagen und Einrichtungen gezeigt wie alles funktionierte - und auch heute noch funktionieren würde. Auch ein kompletter OP samt Narkosemasken ist vorhanden. Zur Abwechskung wird auch mal ein kurzer Film präsentiert. Nach einem Applaus für die vielen starken Eindrücke  und einem Eintrag ins Gästebuch geht's dann wieder hinaus an Tageslicht.
Armando Hug 

Man könnte noch soooooo viel mehr sehen

2009 Kompetente und lebendig präsentierte Führungen, dauern fast zwei Stunden. Das Zivilschutz Museum in Zürich Wipkingen ist nicht nur einmalig in der Schweiz, auch die monatlich kostenlos durchgeführten Führungen (durch Schutz & Rettung Zürich) sind "einmalig" gut!

Interessante Führung

21. August 2009 Samariterverein Oerlikon und Umgebung

Im Namen des Samaritervereins Oerlikon und Umgebung möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei Ihnen Herr Hug und Ihrem Kollegen für die sehr interessante Führung bedanken. Unsere Mitglieder waren begeistert. Ich habe seit gestern Abend einige Rückmeldungen erhalten, die alle überaus positiv waren. 
Präsidentin Jasmin Wipfler

Exponate welche von persönlichem Interesse waren

17. Juli 2009 Koronargruppe Baden

Sehr geehrter Herr Hug. Wir möchten uns nochmals bestens dafür bedanken, dass Sie uns den Besuch des Zivilschutz-Museum ermöglicht haben und bitten Sie den Dank für die interessante Führung an Herrn Levi weiterzuleiten. Die Besichtigung hat allen sehr gut gefallen, hatte es doch auch noch für jeden von uns Exponate welche von persönlichem Interesse waren. Besonders angesprochen hat das Museum natürlich die grössere Anzahl unserer anwesenden Mitglieder welche die Kriegs- bzw. Zivilschutz-Zeit aktiv miterlebt haben.
Mit freundlichen Grüssen Peter Gutherz

Ein besonderes Erlebnis

Begrüssungstafel "Insieme"
Begrüssungstafel "Insieme"

5. April 2009 Freizeitclub Insieme zu Besuch

Am 25. April 2009 besucht eine Gruppe von 12 Menschen mit einer geistigen Behinderung, begleitet von einem fünfköpfigen Leiter-/Helferteam das Zivilschutz-Museum in Zürich -Wipkingen. Nach einer kurzen Einführung durch die beiden Führer tauchen die Teilnehmenden in zwei Gruppen in den dreistöckigen Rundbunker. Im Bunker Landenberg bewundern sie z.B. das "Spital" samt Operationssal, eine Dieselnotstromgruppe, die Belüftung welche im Notfall mit Veloantrieb für frische Luft gesorgt hätte, eine mobile Gulaschkanone, eine Kommando- und Telefonzentrale, sowie damalige Utensilien und Werkzeuge, die einen umfassenden Überblick in das Thema Luftschutz geben. Es war eine interessante Zeitreise.

Herzlichen Dank

23.02.2009 Lions-Club Zürich-Limmat

Sehr geehrter Herr Hug. Für die gestrige Führung danke ich Ihnen ganz herzlich. Sie haben den Mitgliedern des Lions-Clubs Zürich-Limmat den Zürcher Zivilschutz und Schutz & Rettung Zürich auf sehr engagierte und sypmathische Art näher gebracht. Persönlich werde ich das Zivilschutz-Museum sicherlich nochmals besuchen um die vielen Zeugen unserer Geschichte in Ruhe anzuschauen.
Nochmals ganz herzlichen Dank und alles Gute Andreas Breitenmoser

Kinder sind begeistert

14. Januar 2009 3.-6. Klasse Schulhaus "Im Birch"

Für die spannende und engagierte Führung in ihrem tollen Museum möchten wir uns bei Ihnen Herr Hug nochmals herzlich bedanken! Sie haben einen guten und herzlichen Umgang mit den Kindern.

Es war ein Riesenerfolg

17. Dezember 2008 Kantonspolizei Zürich (Spezialabteilung 2)

Ich komme nicht umhin, mich bei Ihnen Herrn Hug und Ihren Kollegen für den Anlass nochmals zu bedanken. Dies, nachdem ich heute morgen ausserordentlich viele postive, ja begeisternde Rückmeldungen von meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erhalten habe. Es war ein Riesenerfolg und alle waren hell begeistert. Wie schon gesagt, hat es auch mir persönlich sehr gefallen. Ich werde mir erlauben, Sie weiter zu empfehlen.

Marcel Suter, Kantonspolizei Zürich, Leiter Spezialabteilung 2, Kapitalverbrechen, Sexual- und Jugenddelikte, Ideologisch motivierte Delikte

Fantastische Sonderführung

22.11.2008 Geburtstagsgäste im Zivilschutz-Museum

Die Einblicke die man durch eine geführte Tour durch das Zivilschutz-Museum bekommt reichen über die spannenden geschichtlichen Tatsachen weit hinaus und so wird einem z.B. eindrucksvoll und gekonnt vermittelt, welche einzigartige, nachhaltige und hohe Wichtigkeit der Schweizer Staat dem Schutz seiner gesamten Bevölkerung zuordnet.   
So begeisternd wie Sie Herr Hug die Führung geleitet haben, so hätte Sie wohl noch viele weitere Stunden gehen können, denn Eines wurde schnell klar, Sie haben zu jedem Ausstellungsstück und jedem Detail eine packende und informative Geschichte zu erzählen und Ihnen ist damit die Aufmerksamkeit aller Zuhörer gewiss. 
Dass wir von Ihnen, dem Kurator des Zivilschutz-Museums höchst persönlich geführt wurden, war für uns eine grosse Ehre und hat uns allen hervorragend gefallen! Die Führung war selbstversändlich auch noch das Hauptthema während des Restes des Abends. Darüber hinaus habe ich in den letzten Tagen immer wieder Mitteilungen erhalten die diese Museumsführung hervorheben.  
Herzliche Grüsse Wofgang Schwedler

Haben Sie gewusst........?

24.09.2008 Turnverein Zürich Hard

Haben Sie gewusst, dass sich in Zürich-Wipkingen einer in unserem Land einzigartiger Bau befindet? Wohl kaum! Nicht anders erging es den zwölf Härdlerinnen und Härdlern, die an der von Marcelle Tendon mustergültig organisierten Besichtigung vom 24. September mit von der Partie waren. Der dreigeschossige, zylinderförmige Rundbunker, mit einem Durchmesser von 25 Metern, wurde 1941 von der Stadt Zürich an der Habsburgstrasse erbaut. Kostenpunkt: Fr. 400'000.--. Zweck: Errichtung der geschützten Sanitätshilfsstelle Landenberg. 2001 wurde ein Konzept für ein Zivilschutzmuseum entwickelt und 2005 folgte dann die Eröffnung dieses einzigartigen Bauwerks. Rechtlich gesehen gehört das Zivilschutzmuseum, wie übrigens auch der 1955 eingeführte Zivilschutz, die Feuerwehr, Feuerpolizei, Sanität, Einsatzleitzentralen, Schutzbauten, Rückwärtige Dienste, Höhere Fachschule für Rettungsberufe und das Ausbildungszentrum zur Stadtzürcher „Schutz & Rettung“, der grössten zivilen, 600 festangestellte Mitarbeitende zählenden Rettungsorganisation der Schweiz, die im 24-Stundenbetrieb arbeitet.

Internationale Gäste besuchen das Zivilschutz-Museum

Feuerwehr aus Korea
Feuerwehr aus Korea

Hoy und grupo de cubanos visitamos el lugar. Nos vamos profundamente impresiona . Que siempre sea un museo es nuestro mayor deseo. No al la guerra! Salvado y respeto de la delegation.

Interesante volver al pasado de la medicina. Diana, Costa Rica

An die Zivilschützer von Zürich

20.06.2008 Oberleutnant im Deutschen Förderverein für Sanitätswesen e.V.


Ein freundliches Hallo an die Zivilschützer von Zürich!
Mein Name ist Steffen Dörre, und ich bin Verantwortlicher für den Bevölkerungsschutz im Deutschen Förderverein für Sanitätswesen e.V. (Unser Verein arbeitet in Köthen, einer kleinen Stadt in Sachsen-Anhalt - u.a. verleihen wir in jedem Jahr mit Zustimmung der Schweiz den Henry-Dunant-Preis). Wie es der Zufall will, bin ich mit meiner Partnerin derzeit privat in Zürich, um einen ehemalign Kollegen zu besuchen - und von seiner Wohnung schauen wir genau auf jene Grünanlage hinab, unter der sich Ihr Zivilschutzmuseum befindet. Leider hat es während unserer Zeit in Zürich nicht geöffnet (wir werden am Dienstag nach Solferino zum Internationalen Rotkreuztreffen weiterreisen), so habe ich mich im Internet etwas kundig gemacht, auch unser Kollege konnte uns etwas über den Zivilschutz in der Schweiz erzählen. Ich bin sehr beeindruckt davon, was hier in der Schweiz zum Schutze der Bevölkerung geleistet wird - hier ist Deutschland noch meilenweit entfernt, diesen Wissens- und Handlungsstand zu erreichen. Wir arbeiten zur Zeit erst einmal daran, mit unseren bescheidenen, nur auf Ehrenamt basierenden Ressourcen die Bevölkerung von Köthen inswoeit zu bilden, dass sie verstehen, dass es wichtig ist, zumindest für einige Tage lebenswichtige Dinge wie Wasser, Lebensmittel etc. zu bevorraten. An dieser Stelle möchte ich Ihnen weiter so viel Erfolg für Ihre wichtige Arbeit wünschen - und der Hoffnung Ausdruck verleihen, dass Sie für die Schweiz weiterhin auf einem derart hohen Niveau auf diesem Gebiet wirken können. Sollten unsere Wege uns erneut einmal nach Zürich führen - vielleicht klappt es ja dann mit einem Besuch in Ihrem beeindruckenden Museum - es würde mich in jedem Falle freuen.
Mit freudlichen Grüssen; Steffen Dörre Oberleutnant im Deutschen Förderverein für Sanitätswesen e.V.

Tolle Führung

06.03.2008 Samariterverein Kloten

Nachträglich möchte ich mich bei Ihnen Herr Hug für die tolle Führung durchs Zivilschutzmuseum bedanken. Ich habe gehört dass Sie den Samariterverein noch extra mit einem Willkommensplakat begrüssten. Ich bin froh dass ich die Kompetenz und die ruhige Art von Ihnen am Samstag miterleben durfte. Ich finde es immer wieder toll, wenn sich Menschen wie Sie für eine Sache so engagieren.
Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen Anita Ramsauer/ Samariterverein Kloten

Spezieller Underground-Kunden-Apéro

31.08.2007 RAV Dietikon

Gegensätze ziehen an! Aktuelle Zusammenarbeit, gepflegt in historischer Umgebung. Leckere Gourmetspezialitäten serviert im Krankenzimmer. Modernste Kommunikationsmittel stossen an Grenzen, das eigene Natel funktioniert nicht hinter dicksten Mauern. Zeit für persönliche Gespräche. Austausch zu overground-Themen im underground. Bevölkerungsschutz, neu erlebt. Unser speziellster Kundenevent mit Tiefgang, im Sinne des Wortes!
Vielen Dank an Sie und Ihr Team, Herr Hug!
Peter Greif 

Ein toller Nachmittag

09.07.2007 Help Jungsamariter Chur und Bern

Hallo Herr Hug! Am Samstag den 07.Juli 07 durften wir, die Help Jungsamariter Chur und Bern, das Museum besichtigen. Ihre Führung war hervorragend. Für uns war natürlich der Operationsaal und die Erste Hilfe Artikel interessant. Aber auch die Erzählungen über den Zivilschutz während den Kriegsjahren und auch in der heutigen Zeit haben Sie mit viel Engagement und viel Liebe herübergebracht. Es war für uns alle ein toller Nachmittag und wird uns sicher lange in Erinnerung bleiben. Ein recht herzliches Dankeschön.
Mit herzlichem Gruss von Elisabeth Zinsli, Help Chur und Help Bern

Eine sehr lehrreiche und doch kurzweilige Fuehrung

26.01.2006 Verkehrsbetriebe Zürich

Sehr geehrte Herren. Auch im Rahmen der uebrigen Teilnehmenden bedanke ich mich noch einmal herzlich fuer die interessante und spannende Fuehrung im Zivilschutz-Museum. Die vielfaeltigen Hintergrundinformationen wurden von unseren drei Fuehrern, F. Freuler, A. Levi und H. Reich, mit sehr viel Herzblut und Begeisterung dargebracht. Fuer das Betrachten der geschichtstraechtigen Requisten haetten wir auch noch ohne weiteres etwas mehr Zeit invenstieren koennen. Alles in allem eine sehr lehrreiche und doch kurzweilige Fuehrung, die wir gerne und mit gutem Gewissen weiterempfehlen werden.
Freundliche Gruesse Barbara Steinberger, Abteilungssekretariat Technik

Tante als ca. 25 jährige Telefonistin im Zivilschutz-Museum erkannt

21.09.2006 Quartiervereine Jona und Wagen

Tante als Telefonistin im Luftschutz
Tante als Telefonistin im Luftschutz

Sehr geehrter Herr Hug. Es war schon deutlich herauszuhören mit wieviel Herzblut Sie sich als Kurator für dieses einzigartige Museum einsetzen. Es sei vorweggenommen: Es ist Ihnen auch gelungen diesen Zeitzeugen interessant und mit viel Wissen, lebendig zu gestalten und zu keinem Moment langweilig zu präsentieren. Ich gratuliere Ihnen herzlich. Ich vermute denn auch, dass Sie in einem oderer mehreren Archiven noch einiges an Material bereithalten um dieses der Oeffentlichkeit zugänglich zu machen. Uebrigens, meine Frau konnte in Ihrem Museum eine Ihrer Tanten als ca. 25 jährige Telefonistin erkennen. Es sind dies schon Erlebnisse die einem persönlich noch berühren können. Ich möchte es nicht unterlassen Ihnen im Namen der Quartiervereine Jona und Wagen nochmals für ihren Einsatz herzlich zu danken und wünsche Ihnen als Kurator weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute.
Mit freundlichen Grüssen Rudolf Bertschi

Ein Tag im Bunker – aufregend, spannend und schockierend

08.08.2006 Drei Berliner

Ein Tag im Bunker – aufregend, spannend und schockierend. Vergangenheit und Gegenwart bis ins Detail zusammengetragen, pfiffig und interessant arrangiert, erlebten wir den Zivilschutz in den Wirren des Krieges bis zur jetzigen Zeit.
Wir bedanken uns nochmals herzlichst für diese exzellente Führung. Doreen, Ralph und Raik

Schönes Museum

04.08.2006
Sehr interessantes Museum, wer diese Zeit nicht selber miterlebt hat, kriegt hier einen sehr guten Einblick. Mit hat vor allem der Operationssaal beeindruckt.
Adelheid Müller

Gratulation von Hans Hollenstein an Stadträtin Esther Maurer

29.05.2005

Sehr geehrte Frau Stadträtin
Ich freue mich, dass Sie das erste Zivilschutz-Museum der Schweiz eröffnet haben und gratuliere Ihnen dazu ganz herzlich. Es gelingt so, einen wichtigen Teil der Schweizerischen Sicherheitspolitik historisch festzuhalten.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und sende Ihnen beste Grüsse
Hans Hollenstein
(Vorsteher der Sicherheitsdirektion seit 2007)

Weitere Informationen