Global Navigation

Betrieb von Lautsprechern im Freien

Verwenden von Lautsprechern im Freien

Die Allgemeine Polizeiverordnung der Stadt Zürich (APV; v. 6. April 2011) hält in Art. 23 fest, dass der Betrieb von Lautsprechern im Freien, in Fahrnisbauten und in Zelten einer Polizeibewilligung bedarf. Diese Regelung gilt sowohl für den öffentlichen wie auch für den privaten Grund. 

Grundsätzlich wird das Verwenden von Lautsprechern im Freien längstens bis zum Beginn der Nachtruhe gemäss Art. 19 Abs. 1 APV, d.h. 22.00 Uhr resp. während der gesetzlichen Sommerzeit freitags und samstags jeweils bis 23.00 Uhr, bewilligt. 

Bei einer Anlassdauer von 4 Stunden und mehr und wenn der Zeitraum von 17.30 bis 20.30 Uhr betroffen ist, so ist in der Regel eine ununterbrochene Musikpause von mindestens 60 Minuten Dauer in eben dieser Zeitspanne einzuhalten. Bei Anlässen, die um 18.00 Uhr oder später beginnen, kann auf diese Einschränkung verzichtet werden. 

Beim Verwenden von Lautsprechern auf Dachterrassen sind Musikdarbietungen jederzeit in Hintergrund-Lautstärke zu halten, was so in der jeweiligen Bewilligung als Auflage festgeschrieben wird. 

Für kommerzielle Reklamezwecke werden grundsätzlich keine Lautsprecherbewilligungen erteilt. 

Bewilligungen sind gebührenpflichtig und werden nur schriftlich erteilt.

Strassenkunst

Informationen zur Strassenkunst und den Orten, an denen solche in der Stadt Zürich aufgeführt werden darf, finden Sie unter diesem Link.

Der Einsatz von Lautsprechern im Zusammenhang mit Strassenkunst bleibt ausdrücklich untersagt!

Gesuchsformular

PDF-Download (Formulare für Adobe Acrobat Reader DC optimiert)

Weitere Informationen