Global Navigation

Bordellbetriebe

Am 1. Januar 2013 wurde die neue Prostitutionsgewerbeverordnung (PGVO), welche am 7. März 2012 durch den Gemeinderat verabschiedet worden war, vollumfänglich umgesetzt. In dieser Verordnung wird die Ausübung der Prostitution (Salon- und Strassenprostitution) in der Stadt Zürich geregelt. Neu benötigen Sie zur Ausübung der Strassenprostitution wie auch zum Betrieb eines Bordells, mit entsprechender Übergangsfrist, eine Bewilligung. Die entsprechenden Informationen erhalten Sie in den nachstehenden Broschüren und Formulare.

Bei Fragen wenden Sie sich an folgende Mail-Adresse: stp-pgvo@zuerich.ch

CORONAVIRUS/COVID-19

ProCoRe

ProCoRe (Prostitution Collective Reflexion) ist das nationale Netzwerk zur Verteidigung der Interessen von Sexarbeitenden in der Schweiz. Sie setzen sich für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Sexarbeitenden ein und anerkennen Sexarbeit als gesellschaftliche Realität sowie als professionelle Tätigkeit. Gleichzeitig bekämpfen sie Ausbeutung, Menschenhandel und Stigmatisierung in der Sexarbeit.

ProCoRe hat in verschiedenen Sprachen die wichtigsten Empfehlungen sowie ein Schutzkonzept für Sexarbeitende und Betriebe in Bezug auf Schutzmassnahmen vor dem Coronavirus zusammengestellt:

Die entsprechenden Informationen und Flyer finden Sie unter folgendem Link:

Weitere Informationen