Global Navigation

Medienmitteilungen

Sicherheitsdepartement

7. Januar 2016 , 15.42 Uhr

Mehrere Anzeigen wegen sexuellen Belästigungen und Diebstählen eingegangen - Zeugenaufruf

Über den Jahreswechsel 2015/2016 kam es in Zürich zu mehreren Diebstählen, bei denen weibliche Personen auch Opfer von sexuellen Belästigungen wurden. Die Stadtpolizei Zürich sucht weitere Betroffene sowie Zeuginnen und Zeugen.

Bekanntlich kam es am vergangenen Silvester/Neujahr in mehreren Städten in Deutschland zu zahlreichen Diebstählen bei denen vorwiegend Frauen Opfer waren und dabei auch sexuell belästigt worden waren. In Zürich wurden im Nachgang zum Silvesterzauber am  Zürcher Seebecken rund zwei Dutzend Diebstähle angezeigt. Im Zuge der Abklärungen dieser Diebstähle zeigte sich, dass es bei einigen der angezeigten Fälle auch zu sexuellen Belästigungen gekommen war. Die betroffenen Frauen schilderten, dass sie einerseits bestohlen und dabei gleichzeitig über den Kleidern sexuell belästigt worden waren. Inzwischen haben sich diesbezüglich rund ein halbes Dutzend Frauen gemeldet. Sie gaben an, dass sie in der Menschenmenge von mehreren Männern mit dünklerer Hautfarbe angegangen worden seien.

Aufgrund dieser Anzeigen und Aussagen, die zum Teil in den letzten 24 Stunden bei der Polizei eingingen, ist es nicht auszuschliessen, dass noch mehrere Personen in der Silvesternacht Opfer von gleichgelagerten Straftaten wurden, aber bisher noch keine Anzeige bei der Polizei erstattet haben. Die Stadtpolizei Zürich bittet Betroffene, sich bei der Polizei zu melden und eine Anzeige zu erstatten.

Die Stadtpolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft haben entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Judith Hödl
Stadtpolizei Zürich
Mediendienst
044 411 91 11

Thema: Sicherheit, Fahndung

Organisationseinheit: Stadtpolizei