Global Navigation

Assistenzdienst Konsulatsschutz

Als Mitarbeiter/in im Assistenzdienst Konsulatsschutz (AKS) sind Sie mit einem Beschäftigungsgrad von 50% bis 100% für den völkerrechtlichen Schutz der konsularischen Einrichtungen auf Stadtgebiet zuständig. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit führen Sie den Dienst bewaffnet aus und sind berechtigt, wenn nötig polizeiliche Zwangsmassnahmen im Rahmen des Konsulatsschutzes anzuwenden.

Dazu gehören auch Unterstützungsleistungen zugunsten anderer Abteilungen der Stadtpolizei Zürich bei deren Aufgabenbewältigung und der Transport von Gefangenen.

Hauptaufgaben AKS (60%):

  • Bewachen, Überwachen und Beronden von konsularischen Einrichtungen und deren Umgebungen
  • Kontrolle von verdächtigen Personen, Fahrzeugen und Gegenständen sowie Anhaltung und Festnahme von verdächtigen Personen, ausschliesslich im direkten Zusammenhang mit der betroffenen konsularischen Einrichtung
  • Alarmierung weiterer Einsatzkräfte und aktive Gefahrenabwehr bei Angriffen auf Personen und konsularische Einrichtungen
  • Bewachung und Schutz von Anlässen konsularischer Vertretungen
  • Erstellung von Berichten sowie Erledigung von weiteren Aufgaben im Bereich des Konsulatsschutzes

Unterstützungsaufgaben AKS (40%):

  • Allgemeine Bewachungsaufgaben z. B. zugunsten jüdischer Einrichtungen im Rahmen der aktuellen Lage
  • Transport von Gefangenen
  • Betrieb des Hafttrakts am Mühleweg (ab 4. Quartal 2021, nach Bezug des Neubaus für die Kriminalabteilung)
  • Unterstützung von Polizeiangehörigen (Unterstützung bei sicherheitspolizeilichen Einsätzen)
  • Sicherungs- und Betreuungsaufgaben in der Zürcher Ausnüchterungs- und Betreuungsstelle (ZAB)

Ausbildung:

Die 7½-monatige bezahlte* Ausbildung beginnt anfangs Juni 2020. Im Idealfall starten ca. 20-25 Frauen und Männer zwischen 20 und 49 Jahren die Ausbildung in Theorie und Praxis. Theoretisches Lernen wechselt sich ab mit kurzweiligen Sonderkursen, in denen Ihnen das polizeitaktisch richtige Verhalten beigebracht wird. Auch realitätsnahe Praktika stehen auf dem Ausbildungsprogramm. In den verschiedenen theoretischen und praktischen Modulen sind Prüfungen zu absolvieren und zu bestehen. 

*Der Ausbildungslohn beträgt je nach Alter zwischen 5270 - 6430 Franken pro Monat (Brutto). Nach der Ausbildung beträgt der Lohn je nach Alter zwischen 5780 - 7025 Franken pro Monat (Brutto); hinzukommen monatliche Zulagen für Nacht- und Sonntagsarbeit.

Weitere Informationen