Global Navigation

Jeder kann HEH!

Andrea kann HEH - und du?

Gewalt, Ausgrenzung, Mobbing, Vandalismus: Wenn grundlegende Anstands- und Verhaltensregeln verletzt werden, geht das alle etwas an. Zivilcourage beginnt, wenn Menschen nicht wegschauen. Oft signalisiert bereits das Bauchgefühl, dass etwas nicht stimmt. Zivilcourage bedeutet, auf dieses Gefühl zu hören, stehenzubleiben, genau hinzuschauen und sofort zu reagieren, ohne sich selbst unnötig in Gefahr zu bringen. Deshalb gilt stets:

Hinschauen

Was geht hier vor?

Einschätzen

Wie gefährlich ist die Situation? Wie rasch muss gehandelt werden? Was kann ich tun, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen?

Handeln

Helfen. Andere zum Helfen auffordern. Die Polizei rufen.

Notruf Polizei 117

Online-Selbsttest

Mach den Selbsttest und finde heraus, ob du HEH! kannst!

Hier gehts zum Test!

Diskriminierung

Istvan kann HEH!

Ich hätte nie gedacht, dass Tobi schwul ist. Schon bei den Junioren war er der perfekte Innenverteidiger. Ein Raubein, an dem kaum ein Stürmer vorbeikam. Dann kriegten wir einen neuen Coach. Und Tobi war nicht mehr derselbe.

Mehr erfahren 

HEH! on Tour

Übung macht bekanntlich den Meister. Das gilt auch für Situationen, in denen Zivilcourage gefragt ist. Aus diesem Grund ist unsere mobile Beratungsstation in den kommenden Monaten an verschiedenen Orten präsent. Stell dich in einem interaktiven Spiel verschiedenen Szenarien und finde heraus, ob du angemessen reagierst. Die Fachleute vor Ort helfen dir gerne und stehen für Fragen zur Verfügung.

Prävention endet nicht an der Stadt- oder Kantonsgrenze

Auf Einladung des Kommandanten der Stadtpolizei Baden, Andreas Lang, führt das HEH-Kampagnen-Team der Stadtpolizei Zürich, am kommenden Mittwoch, 21. November 2018, eine gemeinsame Aktion an der Badstrasse 17 in 5400 Baden durch. Sie können in unserem HEH-Kampagnen-Mobil ihre Zivilcourage am Life-Experience-Projektor testen oder im persönlichen Gespräch mit der Polizei reflektieren. Wertvolle Hinweise garantiert!

Am 3. und 5. Oktober 2018 sind wir mit HEH!, zusammen mit den DiensthundeführerInnen und ihren vierbeinigen Kollegen, an der Züspa unterwegs. Was ein Diensthund und Zivilcourage gemeinsam haben, erfahrt ihr vor Ort. Jeweils zwischen 1300 und 1800 Uhr.

Bildstrecke der Medienkonferenz vom 17. April 2018

Die Bilder dürfen mit Bezug auf den Urheber (jeweils im Bild unten links) verwendet werden.


Die mobile Beratungsstelle der Prävention und ein Bus der VBZ wurden im Kampagnenlook eingekleidet und sind an verschiedenen Orten der Stadt anzutreffen.
Dr. G. Schoch, Direktor VBZ Züri-Linie
Dr. G. Schoch, Direktor VBZ Züri-Linie
Dr. G. Schoch, Direktor VBZ Züri-Linie
Prof. Dr. V. Brandstätter, Universität Zürich
Prof. Dr. V. Brandstätter, Universität Zürich
Psychologisches Institut - Allgemeine Psychologie (Motivation)
Hptm R. Nägeli, Stadtpolizei Zürich
Hptm R. Nägeli, Stadtpolizei Zürich
Vertreter der beteiligten Parteien
Vertreter der beteiligten Parteien
Dr. G. Schoch, Direktor VBZ Züri-Linie - Prof. Dr. V. Brandstätter, Universität Zürich - Hptm R. Nägli, Stadtpolizei Zürich
Bodenkleber
Bodenkleber
Für Bus und Tram. Weitere Einsatzgebiet möglich, Anfragen dazu beim Kampagnen-Team.
Geschichten
Geschichten
Für Bus, Tram und weitere Einsatzgebiete. - Können beim Kampagnen-Team bestellt werden. Auch weitere Drucksachen wie Flyer und Plakate.
Flyer
Flyer
Für Bus, Tram und weitere Verteilaktionen. Können beim Kampagnen-Team bestellt werden.
Philipp Schläpfer, Projektleiter
Philipp Schläpfer, Projektleiter
Demonstration des Zivilcourage-Projektors

Video der Medienkonferenz

Medienkonferenz vom 17. April 2018 zur Lancierung der Zivilcouragekampagne HEH! UND DU. Ein Gemeinschaftsprojekt der Stadtpolizei Zürich, der VBZ Züri-Linie und der Universität Zürich, Allgemeine Psychologie (Motivation)

Ansprechpersonen

HEH!-Kampagnen-Team

Philipp Schläpfer, Martino Del Fabro, André Wymann

Telefon 044 411 74 44

Mit nachfolgendem Kontaktformular können Sie uns Ihr Anliegen mailen.

Kontaktformular

Weitere Informationen

Kontakt