Global Navigation

Gewaltprävention

Gewaltprävention

Gewalt hat viele Gesichter

Wer droht, nötigt, erpresst oder schlägt, wendet Gewalt an. Wer Gewalt anwendet, macht sich strafbar. Die Polizei greift ein, wenn sie gerufen oder direkt mit Gewaltsituationen konfrontiert wird. Sie klärt Opfer über die rechtlichen Möglichkeiten auf und ermittelt gegen tatverdächtige Personen. Gewalt darf nicht zum Alltag gehören. Jeder von uns kann zur Bekämpfung der Gewalt beitragen. Der Umgang untereinander soll geprägt sein von Respekt und gegenseitiger Rücksichtnahme.

Denn: Jeder kann Opfer von Gewalt werden. Doch richtiges Verhalten und gezielte Massnahmen können helfen, Sie und ihr Umfeld zu schützen. Opfer zu werden ist eine einschneidende Erfahrung. Viele versuchen, alleine damit fertig zu werden. Doch es gibt neben der Polizei viele weitere Anlaufstellen, an die Sie sich wenden können. Sie bieten Beratung – auch anonym – und Schutz.

Notfallnummern

Neben der Stadtpolizei Zürich stehen Ihnen folgende Anlaufstellen zur Verfügung:

Wichtige Telefonnummern

Auf unserer Notfallkarte finden Sie alle wichtigen Telefonnummen und Adressen von Interventions- und Beratungsstellen im Bereich Gewalt.

Ansicht>>

Die Notfallkarte kann auf jeder Regional- und Quartierwache der Stadtpolizei Zürich sowie bei der Prävention der Stadtpolizei Zürich, Grüngasse 19, 8004 Zürich, bezogen werden.

Prävention / Gewalt - Mehr zum Thema

- Das Faltblatt "Gib Gewalt keine Chance" beschreibt, wie Sie sich bei Szenen mit Gewalt verhalten sollen.
- Im Merkblatt Opferhilfe finden Sie Anlaufstellen im Raum Zürich
- Notfallkarte bei Gewalt / Schutz, Unterstützung und Beratung bei Gewalt

Schulungen und Veranstaltungen

Schulungsangebot Gewalt am Arbeitsplatz

Gewalt am Arbeitsplatz

Die Prävention der Stadtpolizei Zürich bietet neu für Firmen Schulungen zum Thema Gewalt am Arbeitsplatz an.

Zum Schulungsangebot

Weitere Informationen

Kontakt