Global Navigation

Einbrüche verhindern

Das Ziel der Aktion ist die Bekämpfung der Einbruchskriminalität. Diese führt die Kantonspolizei Zürich zusammen mit den Stadtpolizeien von Zürich und Winterthur, den weiteren kommunalen Polizeien des Kantons Zürich, den Kantonspolizeien Solothurn, Aargau, Basel-Stadt sowie verschiedenen Polizeikorps des Ostschweizer und des Zentralschweizer Konkordats durch.

Einbrecher nutzen während der Wintermonate neben der üblichen Tageszeit vorwiegend die früh einsetzende Dämmerung und dringen meist spontan in Einfamilienhäuser sowie Wohnungen von Mehrfamilienhäusern ein. Lassen Sie ihr zu Hause in der dunklen Jahreszeit mit verschiedenen Massnahmen belebt aussehen.

Wie können Sie helfen?

Einbrecher können Ihnen auffallen, wenn Sie Augen und Ohren offen halten. Benachrichtigen Sie über die Telefonnummer 117 umgehend die Polizei, wenn Ihnen eine Situation verdächtig erscheint. Versuchen Sie niemals Einbrecher zurückzuhalten, sondern ziehen Sie sich zurück und beobachten Sie, wenn möglich.

Handeln, bevor es zu spät ist

In Zürich werden täglich mehrere Einbrüche begangen. Oft sind Wohnungen, Mehr- und Einfamilienhäuser sowie Geschäftsliegenschaften, die nicht genügend abgesichert sind,  Ziel der Einbrechenden. 

Einbruchschutzberatung

Einbruchschutzberatung

Für weitere Informationen und eine kostenlose Beratung über den Schutz gegen Einbruchkriminalität stehen Ihnen unsere Sicherheitsberater gerne zur Verfügung. Eine frühzeitige Terminabsprache ist erwünscht.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag jeweils von 08:00-11:30 Uhr und 13:30 bis 16:00 Uhr unter 044 411 74 44.

Präventions-Tipps

Einbruch zu Hause

  • Schliessen Sie Ihre Haus- bzw. Wohnungstüre immer ab und lassen Sie die Fenster nie schräggestellt.
  • Lassen Sie keine Ihnen unbekannte Personen in das Haus.
  • Melden Sie Ihnen fremde und suspekt vorkommende Personen der Polizei, Notrufnummer 117.
  • Lassen Sie die Sicherheit der Wohnung/Haus von der Polizei überprüfen (Einbruchschutzberatung).

Einbruch am Fahrzeug

  • Lassen Sie keine Gegenstände sichtbar im Fahrzeug liegen.
  • Schliessen Sie Ihr Fahrzeug auch bei kurzem Verlassen immer ab.
  • Kontrollieren Sie beim Abschliessen mit der Fernbedienung, ob Ihr
    Fahrzeug wirklich verschlossen ist.

Massnahmen zur Identifizierung Ihres Eigentums

  • Fotografieren Sie Ihre Wertgegenstände.
  • Bewahren Sie Quittungen immer auf.
  • Notieren Sie sich Marke, Typ und Geräte-/Seriennummer (IMEI-Nr. bei Mobiltelefon wird durch Drücken der Tasten *#06# im Display sichtbar).

Einbruch ... was nun?

  • Melden Sie den Einbruch der Polizei, Notrufnummer 117
  • Verwischen Sie keine Spuren, indem Sie den Tatort aufräumen
  • Wenn Sie die Täterschaft auf frischer Tat ertappen, ziehen Sie sich sofort zurück und versuchen Sie nicht diese aufzuhalten.
  • Merken Sie sich das Aussehen der Täterschaft und deren Fahrzeuge (Kontrollschild)

Neben dem materiellen Schaden bleibt oft ein Gefühl der Angst und Unsicherheit. Im Faltblatt «Einbruch - Was nun?» finden Sie einige gute Ratschläge zu diesem Thema.

Gemeinsam gegen Einbrecher

Weitere Informationen

Kontakt