Global Navigation

Organisation

Das Stadtrichteramt hat aufgrund seiner richterlichen Befugnisse eine spezielle Stellung in der Verwaltungslandschaft. Um die dadurch vom Prinzip der Gewaltentrennung geforderte Unabhängigkeit zu gewährleisten, untersteht das Amt nur administrativ dem Sicherheitsdepartement der Stadt Zürich. Materielle Korrekturen obliegen dem Bezirksgericht Zürich.

Chefin des Amts ist die Leitende Stadtrichterin von Zürich. Daneben sind aber auch alle weiteren Stadtrichterinnen und Stadtrichter vom Stadtrat namentlich mit denselben richterlichen Befugnissen betraut, d.h. auch sie sind zur Verhängung von Bussen und zur direkten Antragstellung bei den Gerichten im Bereich des Übertretungsstrafrechts einzeln ermächtigt.
Für die Beurteilung von einfach gelagerten Verzeigungsfällen, deren Beurteilung keiner besonderen juristischen Fachausbildung bedarf, sind speziell geschulte, ebenfalls vom Stadtrat dazu ermächtigte Sachbearbeitende zuständig.

Die Gewährung gemeinnütziger Arbeit anstelle der Busse fällt dagegen in den Zuständigkeits- und Kompetenzbereich der Abteilungs- bzw. Bereichsleitenden der Abteilung Rechnungswesen. 

Diese für die Verwaltung atypische Kompetenzenkonstellation führt denn auch bei der Amtsleitung zu zwei voneinander weitgehend unabhängigen Gremien. Eines ist für die operative Leitung und das andere für eine möglichst einheitliche und rechtsgleiche Praxis bei der Beurteilung von Verzeigungsfällen zuständig

Organigramm

Organigramm

Weitere Informationen