Global Navigation

Arbeitszeit

Die Aufgaben einer Dienstabteilungen oder eines Betriebs bestimmen Arbeitszeiten und Anzahl Arbeitsstunden – Einsatz- oder Dienstpläne oder auch Schalteröffnungszeiten als Beispiele. Im Grundsatz gilt die Jahresarbeitszeit und die 5-Tage-Woche mit arbeitsfreien Wochenenden.

Bei der Jahresarbeitszeit kann der Arbeitszeitsaldo unter dem Jahr beliebig schwanken. Per Ende der jährlichen Abrechnungsperiode sind jedoch die Vorgaben – positive oder negative Arbeitszeitsaldi – einzuhalten. Die Dienstabteilungen bestimmen diese Vorgaben anhand ihres Auftrags im Service public und erstellen ihre eigenen Reglemente.

Arbeitszeitmodelle

  • Flexibles Arbeitszeitmodell berücksichtigt Schwankungen im Arbeitsanfall und ist auch für Bereiche, die einen Anteil fixer Arbeitszeit haben – etwa bei Schalteröffnungszeiten – möglich.
  • Fixzeitenmodell gilt für Mitarbeitende, die in klassischen Schichtbetrieben arbeiten oder in Bereichen mit offiziellen Öffnungs- und Erreichbarkeitszeiten oder klar festgelegten Einsatzplänen. 
  • Vertrauensarbeitszeitmodell kann für Mitglieder von Geschäftsleitungen oder Personen mit grosser Zeitsouveränität angewendet werden. Nicht die Arbeitszeit wird erfasst, sondern die Abwesenheiten wie Ferien, Krankheit, Urlaub, Nacht-, Sonntags- und Pikettdienst oder Weiterbildungstage.

Weitere Informationen