Global Navigation

Beruf & Privates

Flexible Arbeitszeitmodelle und Teilzeitarbeit erleichtern die Vereinbarkeit von Beruf und privaten Verpflichtungen.

Teilzeit

Offene Stellen werden nach Möglichkeit mit reduziertem Pensum ausgeschrieben. Mitarbeitende und Führungskräfte sollen – sofern die betrieblichen Möglichkeiten dies zulassen – Teilzeit arbeiten können. Berufliche, familiäre oder anderweitige Verpflichtungen können so besser unter einen Hut gebracht werden. Knapp die Hälfte aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten übrigens Teilzeit.   

Homeoffice

Arbeiten von zu Hause bringt Vorteile. Vorausgesetzt, Tätigkeit, Funktion und Infrastruktur lassen dies überhaupt zu. Dafür spricht die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie; Datenschutz und Vertraulichkeit müssen jedoch speziell sichergestellt werden. Die Ausgestaltung von Homeoffice wird individuell vereinbart; ein Anspruch darauf besteht nicht.

Ab 1. Januar 2017 ist Homeoffice in den Ausführungsbestimmungen zur Verordnung über das Arbeitsverhältnis des städtischen Personals (AB PR) verankert.

Bezahlte Kurz-, Mutter- oder Vaterschaftsurlaube oder unbezahlte Elternurlaube

bieten mehr Gestaltungsspielräume bei familiären Betreuungsaufgaben. Dazu gehören Kinder oder auch ältere Familienangehörige. 

Elternurlaube

Mutterschaftsurlaub16 Wochen bezahlt
Vaterschaftsurlaub10 bezahlte Tage und Ansprüche auf zusätzliche unbezahlte 6 Wochen
Elternurlaub1 Jahr maximal unbezahlt, sofern die betrieblichen Verhältnisse dies zulassen

Prädikat UND

Verschiedene Dienstabteilungen sind mit dem Prädikat UND ausgezeichnet. Die unabhängige Fachstelle UND verleiht dieses an Unternehmen, die erfolgreich Massnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben sowie zur Gleichstellung von Frau und Mann umsetzen.

Weitere Informationen