Global Navigation

Sprachliche Anforderungen

Alle Personen, die ein Einbürgerungsgesuch stellen, müssen einen schriftlichen Nachweis über ihre Deutschkenntnisse vorweisen. Dies gilt auch für Personen, die ein Gesuch um erleichterte Einbürgerung stellen.

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen (GER) kennt verschiedene Stufen. Für die Einbürgerung müssen alle Personen Deutschkenntnisse auf den folgenden Stufen nachweisen:

  • im mündlichen Ausdruck (Sprechen, Hörverstehen): Niveaustufe B 1;
  • im schriftlichen Ausdruck: Niveaustufe A 2;
  • im Lesen: Niveaustufe A 2.
  • Die gesuchstellenden Personen können ihre Sprachkenntnisse auf zwei unterschiedliche Weisen belegen:

    Sprachzertifikat auf mindestens Niveau B1 oder höher von einem der folgenden Institute:

    Kantonaler Deutschtest im Einbürgerungsverfahren (KDE)

    Wenn Sie kein Sprachdiplom haben, können Sie das Einbürgerungsgesuch trotzdem einreichen. Wir werden Ihnen dann einen Brief schreiben und Sie bitten, den Kantonalen Deutschtest im Einbürgerungsverfahren zu absolvieren.

    Ausnahmen

    Kein Sprachdiplom oder KDE notwendig wenn:

    • die Muttersprache Deutsch ist
    • die bewerbende Person mindestens 5 Jahre die Volksschule in deutscher Sprache besucht hat;
    • eine Ausbildung auf Sekundarstufe II (zum Beispiel abgeschlossene Lehre) oder ein Studium auf Tertiärstufe (zum Beispiel Fachhochschule oder Universität) in deutscher Sprache abgeschlossen wurde
    • aus gesundheitlichen oder psychischen Gründen kein Nachweis möglich ist
    • jemand unter einer Lese- oder Lernschwäche leidet

    Kosten

    Die Kosten und Gebühren für einen Sprachnachweis sind von den Gesuchstellenden alleine zu tragen. Der KDE kostet in der Stadt Zürich 250 Franken und wird direkt von der entsprechenden Sprachschule in Rechnung gestellt.

    Weitere Informationen