Global Navigation

Häufige Fragen

Allgemeine Fragen

Muss man für die Einbürgerung einen Test machen? 

Ja, wenn Ihre Muttersprache nicht Deutsch ist, brauchen wir einen schriftlichen Nachweis über Ihre Deutschkenntnisse. Wenn Sie kein Deutsch-Diplom haben, müssen Sie am Kantonalen Deutschtest (KDE) teilnehmen. Lesen Sie hier mehr darüber.

Mein Ehepartner und ich leben getrennt. Unser gemeinsames Kind lebt nicht mit mir. Kann ich für mich und auch für unser Kind ein Einbürgerungsgesuch einreichen?

Ja. Ihr Kind muss aber in der Stadt Zürich wohnen und Sie müssen das Sorgerecht für Ihr Kind haben. Bei gemeinsamem Sorgerecht ist die Einwilligung des anderen Elternteils auch notwendig. Dann können Sie für sich und auch für Ihr Kind das Einbürgerungsgesuch einreichen.

Ab welchem Alter muss ein Kind separat ein Einbürgerungsgesuch einreichen? 

Ab 18 Jahren. Kinder unter 18 Jahre können zusammen mit ihren Eltern ein Einbürgerungsgesuch einreichen.

Ich habe eine Aufenthaltsbewilligung F. Kann ich trotzdem ein Einbürgerungsgesuch einreichen?

Nein, seit dem 1. Januar 2018 können Sie nur noch ein Einbürgerungsgesuch stellen, wenn Sie über eine Niederlassungsbewilligung C verfügen. Mit einer F oder B Bewilligung ist es nicht möglich, ein Einbürgerungsgesuch zu stellen.

Wohnsitz in der Schweiz und in Zürich

Ab wann kann ich ein Gesuch für mein in der Schweiz geborenes Kind einreichen? 

Für ausländische Kinder, die in der Schweiz geboren sind, gelten wie für alle anderen gesuchstellenden Personen eine Frist von 10 Jahren in der Schweiz und zwei Jahren in der Stadt Zürich. Da jedes Kind ab dem vollendeten 8. Lebensjahr von einer Doppelzählung der Jahre in der Schweiz profitiert, hat es mit vollendetem 9. Lebensjahr die vorgeschriebene Wohnsitzfrist von 10 Jahren in der Schweiz erreicht. Es kann auch ein Einbürgerungsgesuch separat stellen.

In 3 Monaten lebe ich seit 10 Jahren in der Schweiz und seit 2 Jahren in der Stadt Zürich. Kann ich jetzt schon das Formular für das Einbürgerungsgesuch abholen? 

Ja Sie können das Gesuchsformular bis zu 3 Monaten vor Erreichung der Wohnsitzfrist hier bestellen oder bei uns im Stadthaus abholen.

Sie können Ihr Einbürgerungsgesuch aber erst dann einreichen, wenn Sie seit insgesamt mindestens 10 Jahren in der Schweiz und seit 2 Jahren in der Stadt Zürich leben. 

Mein Ehepartner ist schon eingebürgert. Ich lebe seit 6 Jahren in der Schweiz. Kann ich jetzt schon ein Einbürgerungsgesuch einreichen? 

Nein, jede Person muss die Wohnsitzfrist selbstständig erfüllen. Sie müssen unabhängig von Ihrem Ehepartner 10 Jahre in der Schweiz gelebt haben, bevor Sie ein Gesuch stellen.

Darf ich während des Einbürgerungsverfahrens umziehen?

Ja und Nein. Während des Einbürgerungsverfahrens dürfen Sie in der Stadt Zürich umziehen. Aber wenn Sie in eine andere Gemeinde im Kanton Zürich ziehen, dann können Sie in der Stadt Zürich nicht mehr ein Einbürgerungsgesuch einreichen.

Erst die Stadt Zürich alle Abklärungen zu Ihrem Einbürgerungsgesuch gemacht hat und keine weiteren Dokumente oder Informationen benötigt, können Sie in eine andere Gemeinde im Kanton Zürich ziehen. Während des Einbürgerungsverfahrens dürfen Sie nicht in ein anderes Land ziehen.

Ausnahme: Personen zwischen 16 und 25 Jahren dürfen während dem Einbürgerungsverfahren ohne Einschränkung im ganzen Kanton umziehen. Wenn Sie aber während dem Verfahren in einen anderen Kanton ziehen möchten, dann können Sie kein Gesuch einreichen.

Ich habe von 1990 bis 1993 schon einmal in der Schweiz gelebt. Dann habe ich wieder lange im Ausland gelebt. Jetzt lebe ich wieder in der Schweiz. Zählt die Zeit von 1990 bis 1993 auch? 

Ja, diese Jahre zählen auch. Sie müssen insgesamt seit mindestens 10 Jahren in der Schweiz leben und während der letzten 2 Jahre in der Stadt Zürich. 

Auslandaufenthalte

Ich gehe für ein paar Monate ins Ausland und möchte mich in der Schweiz abmelden. Zählen die Jahre, die ich in der Schweiz gelebt habe, auch für die Einbürgerung, wenn ich wieder zurückkomme?

Ja. Die Jahre in der Schweiz zählen auch, wenn Sie ins Ausland gehen und sich in der Schweiz abmelden.

Für eine Einbürgerung müssen Sie aber alle folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie haben während der letzten 5 Jahre mindestens 3 Jahre in der Schweiz gelebt.
  • Wenn Sie Ihr Einbürgerungsgesuch einreichen, leben Sie seit mindestens 2 Jahren ohne Unterbruch in der Stadt Zürich.
  • Sie haben eine Niederlassungsbewilligung C

Insgesamt haben Sie während mindestens 10 Jahren in der Schweiz gelebt.

Ich gehe für 3 Monate in ein anderes Land, um eine Sprache zu lernen. Ich melde mich aber in der Stadt Zürich nicht ab. Werden mir diese 3 Monate abgezogen? 

Nein, diese 3 Monate werden Ihnen nicht abgezogen. Wenn Sie für höchstens 12 Monate wegen der Arbeit oder Ausbildung ins Ausland gehen, wird Ihnen diese Zeit nicht abgezogen. Sie müssen aber hauptsächlich in der Stadt Zürich leben.

Schulden und Betreibungen

Ich habe vor 2 Jahren eine Betreibung erhalten, weil ich eine Rate für meinen Kredit nicht bezahlt habe. Jetzt habe ich den Betrag bezahlt, aber ich habe einen Eintrag im Betreibungsregister. Kann ich trotzdem ein Einbürgerungsgesuch einreichen? 

Ja, Sie können ein Einbürgerungsgesuch einreichen. In Ihrem Betreibungsregister dürfen Sie für die letzten 5 Jahre nur keine unbezahlten Einträge haben.

Wenn Sie von einen Eintrag in Ihrem Betreibungsregister haben, den Sie bereits bezahlt haben, dürfen Sie ein Einbürgerungsgesuch einreichen.

Ich habe einen Verlustschein im Betreibungsregister, weil ich vor 2 Jahren meine Steuern nicht bezahlen konnte. Kann ich trotzdem ein Einbürgerungsgesuch einreichen? 

Nein. Sie dürfen in Ihrem Betreibungsregister für die letzten 5 Jahre keine Verlustscheine haben. Bitte bezahlen Sie zuerst Ihre Schulden, bevor Sie ein Gesuch einreichen.

Wenn Sie Ihre Schulden bezahlt haben, können Sie ein Einbürgerungsgesuch einreichen. 

Einkommen und Sozialhilfe

Vor 2 Jahren habe ich für ein paar Monate von der Sozialhilfe Geld bekommen. Heute bekomme ich keine Sozialhilfe mehr. Kann ich trotzdem ein Einbürgerungsgesuch einreichen? 

Nein, Sie dürfen in den letzten 3 Jahren keine Sozialhilfe bezogen haben. Wenn Sie aber den ausbezahlten Betrag dem Sozialamt zurückbezahlen, ist es möglich, ein Einbürgerungsgesuch einzureichen.

Ich habe meine Stelle verloren und bekomme Arbeitslosengeld. Kann ich trotzdem ein Einbürgerungsgesuch einreichen? 

Ja, Sie können ein Einbürgerungsgesuch einreichen. Aber während des Einbürgerungsverfahrens dürfen Sie keine Sozialhilfe erhalten.

Ich habe bis jetzt Krankentaggeld erhalten. Jetzt warte ich auf den Bescheid der Invalidenversicherung (IV), ob ich in Zukunft eine IV-Rente erhalte. Kann ich trotzdem Einbürgerungsgesuch einreichen? 

Ja, Sie können ein Einbürgerungsgesuch einreichen. Sie können auch ein Einbürgerungsgesuch einreichen, wenn Sie Krankentaggeld oder eine IV-Rente erhalten.

Wir können Ihr Einbürgerungsgesuch aber erst dann bearbeiten, wenn Sie den definitiven Bescheid von der Invalidenversicherung (IV) erhalten haben.

Weitere Informationen