Mobile Menu

Global Navigation

Verhandlungsbetrieb Corona Virus

Das Obergericht, die Bezirksgerichte und die Friedensrichterämter des Kantons Zürich nehmen den ordentlichen Verhandlungsbetrieb am 27. April 2020 wieder auf. Oberste Priorität hat nach wie vor, der Schutz aller beteiligten Personen.

Verhandlungen werden nur unter strikter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsempfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und Bundesrates durchgeführt.

Es gelten folgende Einschränkungen:

  • Es nehmen nur jene Personen an Gerichtsverhandlungen teil, welche dort eine Aufgabe zu erfüllen oder Rechte wahrzunehmen haben.
  • Damit hinreichend grosse physische Abstände zwischen allen Verhandlungsteilnehmenden gewährleistet werden können, dürfen an den Verhandlungen pro Partei höchstens zwei Personen, (inklusive Rechtsbeistand) teilnehmen.
  • Personen, die krank sind oder Erkältungssymptome haben, werden zu Verhandlungen grundsätzlich nicht zugelassen. Parteien, die zum persönlichen Erscheinen am Gericht vorgeladen sind und solche Symptome haben, werden gebeten, sich vorgängig telefonisch zu melden.
  • Unter bestimmten Voraussetzungen können Verhandlungen, Einvernahmen oder Anhörungen künftig mittels Video- oder Telefonkonferenz durchgeführt werden. In Ausnahmefällen können Zivilverfahren schriftlich erledigt werden.

Bei Unklarheiten bitten wir Sie, sich telefonisch mit dem zuständigen Friedensrichteramt in Verbindung zu setzen.

Weitere Informationen