Mobile Menu

Navigation

Meta Navigation

Hilfsnavigation

Global Navigation

Jahresberichterstattung

Schlichten statt Richten: 64,4 % der Schlichtungsgesuche erfolgreich erledigt

Medienmitteilung zum Jahresbericht 2019

Die Verfahren sind wirkungsvoll, bürgernah, schnell und kostengünstig

87% der Verfahren werden innert drei Monaten abgeschlossen und vermindern dadurch den Stress der Parteien und entlasten deren Portemonnaie. Die Wirksamkeit der friedensrichterlichen Tätigkeit ist ausgewiesen. Im Berichtsjahr wurden in der Stadt Zürich 1‘817 von 2‘820 (67 mehr als im Vorjahr) Gesuche erfolgreich abgeschlossen. Die Erledigungsquote entspricht mit 64.4% dem kantonalen Durchschnitt von 64.8%. Die Rechtssuchenden schätzen das einfache und schnelle Verfahren und die verbindliche Differenzbereinigung. Lange Prozesse verursachen einen unverhältnismässig grossen Aufwand, kosten Nervenkraft und generieren oft grosse Unkosten. Die Friedensrichterämter entlasten die Zürcher Gerichte und damit auch die Staatskasse. 

Frauenpower in den städtischen Friedensrichterämtern

Die Juristin Franziska Gohl Zschokke (GP) hat am 2. Dezember 2019 in den Stadtkreisen 11/12 die Nachfolge des pensionierten Beat Jaisli (CVP) angetreten. Beat Jaisli ist für seinen langjährigen Einsatz in der Rechtspflege herzlich zu danken. Nun sind vier der sechs Amtsinhaberinnen und Amtsinhaber Frauen.

Die Medienmitteilung sowie der Jahresbericht stehen auch als Download zur Verfügung.

Auf einen Blick - Zahlen und Fakten 2019

2820Im Jahr 2018 wurden 2820 Schlichtungsgesuche erledigt. 
86,8 %2448 der 2820 Gesuche wurden innert 3 Monaten erledigt.
64,4 %Erledigungsquote: 1817 von 2820 Klagen wurden im Friedensrichterverfahren endgültig erledigt.
85 %185 von 218 Urteilsvorschläge wurden akzeptiert.
61,2 %608 von 993 arbeitsrechtlichen Klagen erledigten die Friedensrichter abschliessend.
43 bis 1 000 000 000Streitwerte der Verfahren: von 43 CHF bis 1 000 Mio. CHF.

Weitere Informationen