Global Navigation

Betreibung / Zahlungsbefehl / Rechtsvorschlag / Pfändung

Betreibungsort

  • Natürliche Personen sind am Wohnsitz zu betreiben
  • Im Handelsregister eingetragene juristische Personen und Gesellschaften am Sitz
  • Einzelunternehmen am Ort des Inhabers/der Inhaberin. Einzelfirmen sind im Betreibungsverfahren nicht parteifähig.
  • Umfassend verbeiständete Personen an ihrem Wohnsitz bei der Kindes- und Erwachsenenschutz-Behörde. Zuständig in der Stadt Zürich: Betreibungsamt Zürich 4
  • Nicht im Handelsregister eingetragene Vereine am Ort der Verwaltung bzw. am Wohnsitz des Präsidenten
  • Die Stockwerkeigentümergemeinschaft dort, wo sich die gemeinschaftliche Liegenschaft befindet
  • Betreibung auf Verwertung eines Faustpfandes: Entweder am Ort der Sache oder am ordentlichen Betreibungsort des Schuldners
  • Betreibung auf Verwertung eines Faustpfandes im Retentionsverfahren: Am Ort der Sache, wo das Retentionsverzeichnis aufgenommen wurde
  • Betreibung auf Verwertung eines Grundpfandes: Dort, wo sich das Grundpfand befindet
  • Arrest: Wo sich die Vermögenswerte befinden
  • Wechsel: Betreibungsort des Schuldners

Betreibungsbegehren für Unterhaltsbeiträge/Alimente

Begehren für Unterhaltsbeiträge sind insbesondere mit diesen Angaben zu ergänzen:

  • Schuldner/in: genaue Namen/Vornamen, richtige Adresse
  • Gläubiger/in: Name, Vorname, Adresse
  • Forderungsgrund:
    ► Unterhaltsberechtigte/r mit Namen/Vornamen, Geburtsdatum, monatlicher Unterhaltsbeitrag für diese Person, Zeitraum der ausstehenden Monatszahlungen
    ► welche Alimente wurden nicht und welche bevorschusst
    ► Rechtsgrund (Trennungs-/Scheidungsurteil usw.)

Forderung

Forderungsbetrag in Schweizer Franken.
Teilzahlungen sind von der Forderungssumme abzuziehen und der Verzugszins entsprechend zu berechnen

Forderungsgrund

Der/Die Betriebene muss aus dem auf dem Zahlungsbefehl aufgeführten Grund der Forderung einfach und klar erkennen können, worum es sich handelt

genügend

  • Rechnung vom ...
  • Darlehen vom ..., fällig seit ...
  • Mietzins vom ... bis ... für die Wohnung ...
  • Schriftliche Schuldanerkennung vom ...

ungenügend

  • Schadenersatz, Kapitalforderung vom ...
  • Rechnung
  • Verlustschein vom ...
  • Alimente
  • Honorar

Bei wiederkehrenden Leistungen muss die Zeitspanne erwähnt werden:

  • Alimente/Unterhaltsbeiträge für ... vom ... bis ...
  • Rechnung Telekomkosten Anschluss ... vom ... bis ...
  • Prämie Krankenkasse/Versicherung vom ... bis ...

Im Falle eines Rechtsvorschlages kann der Richter die Beseitigung des Rechtsvorschlages insbesondere bei periodischen Leistungen verweigern, wenn der Forderungsgrund ungenügend umschrieben ist

Ungenügende Gründe muss der Gläubiger nachbessern (kostenpflichtig)  

Gläubiger im Ausland

Der betreibende Gläubiger im Ausland muss gemäss Artikel 67 Absatz 1 Ziffer 1 des Schuldbetreibungs- und Konkursgesetzes SchKG in der Schweiz ein Domizil wählen.
Das heisst, ein solcher Gläubiger hat einen bevollmächtigten Vertreter in der Schweiz für die Entgegennahme von Betreibungsurkunden und anderen Mitteilungen zu bestimmen. Betreibungskosten sind zum Voraus vorzuschiessen

Mehrere Schuldner

  • Pro Betreibungsbegehren nur ein einziger Schuldner
  • Für mehrere Schuldner ist je ein Betreibungsbegehren einzureichen
  • Haften mehrere Schuldner solidarisch, ist dies in den einzelnen Betreibungsbegehren zu erwähnen und gegenseitig zu verweisen 

Weitere Informationen