Global Navigation

Medienmitteilungen

Allgemeine Verwaltung, Der Stadtrat von Zürich

9. Januar 2019

Nachrücken im Gemeinderat

Patrik Maillard als Ersatzperson für Rosa Maino bezeichnet

Rosa Maino (AL, Wahlkreis 6), seit Mai 2014 Mitglied des Gemeinderats und 2018 wiederge-wählt, erklärte per 31. Dezember 2018 ihren Rücktritt aus dieser Behörde. Bei vorzeitigen Rücktritten aus dem Gemeinderat rückt üblicherweise die nächste Ersatzkandidatin oder der nächste Ersatzkandidat auf der Wahlliste der Partei nach. Sämtliche nachfolgenden Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste der AL des Wahlkreises 6 haben das Gemeinderatsmandat jedoch abgelehnt, namentlich und in dieser Reihenfolge Simone Giger, Daniel Strassberg, Paul Riniker, Ladina Barbadimos, Marina Petschen, Dominique (Dom) Roger Compagnon, Bettina Filacanova, José (Pepe) Sanchez und Dennis Padel.

Gestützt auf § 108 Abs. 2 des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR, LS 161) kann die Mehrheit der Unterzeichnenden der Liste eine Ersatzperson bezeichnen, falls ein Sitz nicht durch Nachrücken besetzt werden kann. Der Wahlvorschlag der AL, Wahlkreis 6, für die Erneuerungswahl des Gemeinderats für die Amtsdauer 2018–2022 war von 44 Personen unterzeichnet worden. Von diesen haben 24 Personen Patrik Maillard als Ersatzperson für das frei gewordene Gemeinderatsmandat bezeichnet. Gestützt auf die genannten rechtlichen Grundlagen hat der Stadtrat Patrik Maillard (AL, Wahlkreis 6) somit für den Rest der Amtsdauer 2018–2022 als gewählt erklärt.

Thema: Politik

Organisationseinheit: Stadtkanzlei, Stadtrat