Hilfsnavigation

Global Navigation

Veranstaltungen

Theater: Der Ackermann aus Böhmen

Ein aussergewöhnliches Theatererlebnis im alten Krematorium auf dem Friedhof Sihlfeld, dargeboten vom theaterelch aus Bern. Den Auftakt machen zwei Vorstelllungen an der Langen Nacht der Zürcher Museen.

Datum: Donnerstag, 12. September 2013, 20.30

Buchseite einer Handschrift von Johannes von Tepls Der Ackermann aus Böhmen, um 1470. Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. 76, fol. 3r

Das Theaterstück handelt von einem mittelalterlichen Streitgespräch zwischen einem Mann, der seine Frau im Kindbett verloren hat, und dem Tod. Die Bühne wird bespielt von zwei Schauspielern, einem Bassisten und einem Schlagzeuger.

Ort des Geschehens ist das ehemalige Krematorium auf dem Friedhof Sihlfeld D. Der Bau ist ein eindrückliches Beispiel symbolistischer Architektur - faszinierend und kaum bekannt. Flyer

 

www.theaterelch.ch

Spiel: Alexander Muheim, Oliver Krättli
Musik: Mich Gerber, Peter Hertig
Idee: Christian Probst, Michael Oberer

Platzzahl begrenzt, Voranmeldung möglich an friedhofforum@zuerich.ch

Eintritt frei, Kollekte

 

 

Weitere Vorstellungen: 2 Vorstellungen an der Langen Nacht der Zürcher Museen (20.30 / 23 Uhr) sowie je eine Vorstellung am 10. und 13. September jeweils um 20.30 Uhr

Ort: Treffpunkt:
Eingang Friedhof Sihlfeld D
Albisriederstrasse
8003 Zürich

Fahrplan nach: Zürich, Krematorium Sihlfeld