Hilfsnavigation

Global Navigation

Veranstaltungen

Kammermusik: «Trauer-t-Musik»

Das Weshalb Forellen Quartett spielt im alten Krematorium auf dem Friedhof Sihlfeld.

Datum: Sonntag, 18. Januar 2015, 12.00

Cello

 

 

 

 

 

 

 

 

«Mir fehlt etwas, wenn ich keine Musik höre, und wenn ich Musik höre, fehlt mir erst recht etwas. Dies ist das Beste, was ich über Musik zu sagen weiss.» Robert Walser

Das Weshalb Forellen Quartett – Mario Huter (Violine), Monika Camenzind (Violine), Nicole Hitz (Viola), Martin Birnstiel (Cello) – spielt Werke von Giacomo Puccini, Richard Strauss, Sigfrid Karg-Elert, Frédéric Chopin, Johann Sebastian Bach u. a.

Ort: ehemaliges Krematorium, Friedhof Sihlfeld D
Eintritt: frei, Kollekte