Mobile Menu

Navigation

Meta Navigation

Hilfsnavigation

Global Navigation

Veranstaltungen

Öffentliche Führung: Auf dem Weg zum Schafott – Zürichs Justiz um 1600 (ausgebucht)

Die Führung folgt dem historischen Weg einer zum Tode verurteilten Person in Zürich um 1600.

Hinrichtung von Hans Waldmann, 6.4.1489 in Zürich, Radierung von Johann Rudolf Schellenberg (1740-1806)

 

 

 

 

 

 


Im Alten Zürich war die Todesstrafe ein gängiges Mittel, mit dem die Obrigkeit auf Verbrechen reagierte. Strafen hatten eine Vergeltungs- und Abschreckfunktion, «Böses» sollte gesühnt und ausgerottet werden. Die Führung folgt dem historischen Weg einer zum Tode verurteilten Person. Dabei kommt das zeitgenössische Verständnis von Recht und Unrecht zur Sprache, was Einblicke in die Alltagsgeschichte der Frühen Neuzeit vermittelt. In der Schweizer Bundesverfassung ist das Verbot der Todesstrafe erst seit dem Jahr 2000 verankert.

mit
Dr. Nicole Billeter, Historikerin

Treffpunkt
beim Grossmünster in Zürich, rechts vom Eingang
 
Kosten
Fr. 20.– (AHV, Studierende Fr. 15.–)

Kontakt
friedhofforum@zuerich.ch oder T 044 412 55 68

Bild
Hinrichtung von Hans Waldmann, 6.4.1489 in Zürich, Radierung von Johann Rudolf Schellenberg (1740-1806), © Zentralbibliothek Zürich, PAS 2494c, F:22

Anmeldeformular

Die Führung ist ausgebucht.