Global Navigation

Veranstaltungen

Lange Nacht: «Closing Credits» im alten Krematorium

Videoarbeit von Rico Scagliola & Michael Meier

Datum: Samstag, 1. September 2018, 19.00 Uhr, bis Sonntag, 2. September 2018, 2.00 Uhr Kalender importieren

Friedhof Sihlfeld A, Filmstill aus der Videoarbeit "Closing Credits"

 

 

 

 

 

 


Das wartet in dieser Nacht auf dem Friedhof Sihlfeld auf Sie:

«Closing Credits»  (2018, 90 Min.)
Videoarbeit von Rico Scagliola & Michael Meier
von 19 – 2 Uhr durchgehend als Loop
von ca. 22 – 24 Uhr Dominik Blum live an der Orgel, Psychedelic Free Pulse
altes Krematorium, Friedhof Sihlfeld D (Nr. 4 auf diesem Friedhofsplan)
Mehr Information: s. unten

Film «Heart of a Dog» (2015, 75 Min.)
von Laurie Anderson

19.15 – 20.30 Uhr
21.30 – 22.45 Uhr
23.30 – 00.45 Uhr
Zelt, neben dem Friedhof Forum (Nr. 1 auf diesem Friedhofsplan)
Mehr 

Führungen durch die Ausstellung
Die letzte Ordnung. Tote hinterlassen Dinge 

mit Nora Fehr, Mitmacherin an der Ausstellung
21.00 – 21.15 Uhr
23.00 – 23.15 Uhr
00.00 – 00.15 Uhr
Friedhof Forum (Nr. 1 auf diesem Friedhofsplan)
die Ausstellung ist von 19 – 2 Uhr offen

__________________________________________________
 

Videoarbeit «Closing Credits»
Filmdauer: 90 Minuten
Erscheinungsdatum: Herbst 2018 (Zürich)
Macher: Rico Scagliola & Michael Meier

Vorführungszeiten
Der Film dauert 90 Minuten und wird als Loop durchgehend von 19 – 2 Uhr gezeigt. Man kann vorbeischauen, etwas verweilen und wieder gehen. Von etwa 22 Uhr bis Mitternacht mit Dominik Blum live an der Orgel, Psychedelic Free Pulse.

Veranstaltungsort
ehemaliges Krematorium
Friedhof Sihlfeld D
Nr. 4 auf Plan Friedhof Sihlfeld Zürich

Kosten
Fr. 25.– (Kombiticket Lange Nacht, vor Ort erhältlich) 

In ihrer neuesten Arbeit erkunden Rico Scagliola & Michael den gesellschaftlichen Umgang mit dem Tod. «Closing Credits» basiert auf einer umfassenden visuellen Bestandesaufnahme zum Friedhof Sihlfeld und insbesondere einer Dokumentation zu den Namen und Sterbejahren der Beigesetzten.

Rico Scagliola (*1985) & Michael Meier (*1982) arbeiten seit 2008 als Künstler-Duo. Die genaue Beobachtung der sie umgebenden Menschen steht meist am Anfang ihrer Recherchen. Sie sammeln audiovisuelle und sprachliche Phänomene, die dazu dienen, Identitäten von Menschen(-gruppen) zu konstruieren, und erschaffen mit ihnen zeitgenössische Sittengemälde. www.ricoandmichael.com

Bild
Filmstill aus «Closing Credits»