Global Navigation

Veranstaltungen

Podium: Lebenshauch, unsterblich – was ist die Seele?

Ein Austausch über ein Phänomen, das ebenso flüchtig wie faszinierend ist

Datum: Donnerstag, 1. November 2018, 19.00–20.30 Uhr Kalender importieren

verschwommene Aufnahme von Rolltreppen mit Menschen; Bildquelle: Esther Poon / thinkstockphotos.de

 

 

 

 

 

 


Gesehen hat sie niemand, kennen tun sie alle: die Seele. Beim Sterben spielte sie in fast allen Kulturen eine zentrale Rolle. Viele Menschen hoffen, sie lebe nach dem letzten Atemzug weiter. Andere halten sie Seele für ein überholtes Konzept. Sicher ist, dass sie in unserer Sprache häufig vorkommt: Man fühlt sich mutterseelenallein, entdeckt einen beseelten Ort, empfindet Wellness als Balsam für die Seele.

Inwiefern braucht es Spiritualität, um die Seele aufzuspüren? Was hat sie mit Schreiben und Musikmachen zu tun? Welche Vorstellungen von ihr sind hilfreich, beim Leben und beim Sterben? Mit einer Expertin in Palliativpflege, einem Psychiater und einer Schriftstellerin und Musiker nähern wir uns einem Phänomen, das ebenso flüchtig wie faszinierend ist.

Podiumsgäste
Sr. Elisabeth Müggler, Ordensschwester im Kloster Ingebohl und Pflegefachfrau mit Spezialisierung in Palliative Care
Melinda Nadj Abondji, Autorin und Musikern
Daniel Hell, em. Professor für Psychiatrie und Psychotherapie

Musikalische Umrahmung
Melinda Nadj Abondji und Jurczok 1001

Leitung und Moderation
Christine Süssmann lic. phil., Leiterin Friedhof Forum
Susanne Brauer, PhD, Leiterin Fachbereich Bioethik, Medizin und Life Sciences bei der Paulus Akademie

Ort
Stadthaus Zürich, Eingangshalle

Kosten
Der Eintritt ist frei, inkl. Apéro zum Schluss

Anmeldung
Paulus Akademie  

Bild
©
Esther Poon / thinkstockphotos.de