Global Navigation

Veranstaltungen

Überraschung: Ein Grabfeld meldet sich zu Wort

Eröffnen Sie mit uns die Stimm-Erhebung einer mystisch anmutenden Erinnerungszone

Datum: Donnerstag, 21. Juni 2018, 19.30–20.30 Uhr Kalender importieren

Sammlung alter Grabsteine auf dem Friedhof Sihlfeld

 

 

 

 

 



Spaziert man über den Friedhof Sihlfeld, kann es sein, dass man auf einmal vor einer ganz besonderen Ausstellung steht – einem Feld mit Grabsteinen aus dem letzten Jahrhundert. Sie stammen von Gräbern, die längst aufgehoben sind. Ihre gestalterische Ausstrahlung rettete sie davor, zu Kies verarbeitet zu werden. Mit sicht- und tastbaren Eigenschaften erzählen die Grabmäler von damals. Aber sie haben noch mehr zu bieten: In jedem Objekt hausen Fakten und Geschichten.

Diesem Leben verleiht Meret Tobler, Grabmalchefin der Stadt Zürich, nun hörbar Ausdruck. Vorbeiflanierende sind eingeladen innezuhalten, sich inmitten der Grabmalreihen auf Lausch-Hocker zu setzen und hier allerlei zu vernehmen: Sachliches, Poetisches, Kurioses.

Eröffnen Sie mit uns die Stimm-Erhebung einer mystisch anmutenden Erinnerungszone. Einfach Termin eintragen und sich überraschen lassen.

Mit Meret Tobler, Leiterin Grabmalkultur Stadt Zürich, und Gestalter Federico Billeter, Studio Rotterdam

Kooperationsveranstaltung mit Grün Stadt Zürich

Veranstaltungsort
Friedhof Sihlfeld, Abteilung A, Lauschfeld
bei Regen sind Schirme erhältlich

Apéro zum Ausklang

Eintritt
frei

Bild
Aufnahme von der Sammlung alter Grabsteine auf dem Friedhof Sihlfeld, hier werden die Lausch-Hocker installiert