Global Navigation

Familiennamen

Machen Sie sich rechtzeitig vor der Heirat Gedanken über die von Ihnen gewünschten Familiennamen. Das ZGB lässt für Ehepaare folgende Namensführungen zu:

Frau und Mann behalten bei der Heirat ihren Familiennamen

Die Heirat hat keinen Einfluss auf die Namen und Bürgerrechte der Ehegatten.

Ehemann: Muster
Ehefrau: Beispiel
Kinder: Beispiel oder Muster

Der Name der Frau ist der gemeinsame Familienname

Die Brautleute bestimmen im Ehevorbereitungsverfahren den Ledignamen der Frau zum gemeinsamen Familiennamen.

Ehemann: Beispiel
Ehefrau: Beispiel
Kinder: Beispiel

Der Name des Mannes ist der gemeinsame Familienname

Die Brautleute bestimmen im Ehevorbereitungsverfahren den Ledignamen des Mannes zum gemeinsamen Familiennamen.

Ehemann: Muster
Ehefrau: Muster
Kinder: Muster

Was ist der Allianzname und wie setzt er sich zusammen?

Der Allianzname soll die Verbindung von zwei verheirateten oder in eingetragener Partnerschaft lebenden Personen aufzeigen. Er kann auf Verlangen der antragstellenden Person als Name im Pass und auf der Identitätskarte oder als amtliche Ergänzung im Pass eingetragen werden. Der Allianzname wird nicht im Zivilstandsregister eingetragen.

Als erster Teil des Allianznamens muss immer der aktuelle amtliche Name der antragstellenden Person stehen. Mit einem Bindestrich kann diesem der aktuelle oder der letzte vor der Ehe/Partnerschaft getragene amtliche Name oder Ledigname des Partners oder der letzte vor der Ehe/Partnerschaft getragene amtliche Name oder Ledigname der antragsstellenden Person angefügt werden.

Mit Doppelnamen kann kein Allianzname gebildet werden.

Es ist nicht die primäre Funktion des Allianznamens, eine Verbindung zu Kindern aufzuzeigen. Nach wie vor kann daher in den Pässen von Minderjährigen unter den amtlichen Ergänzungen der oder die Namen der gesetzlichen Vertretung eingetragen werden.

Ein bereits verwendeter Allianzname kann nach dem Tod des Partners, der Scheidung vom Partner oder der Aufhebung der Partnerschaft weiterverwendet werden, wenn der amtliche Name nicht geändert wurde.

Der Eintrag des Allianznamens wird nur auf ausdrücklichen Wunsch der Ausweisinhaberin oder des Ausweisinhabers vorgenommen. Bei Auslandreisen per Flugzeug sind auf den Tickets stets die Namen analog den Ausweisen anzugeben, da ansonsten der Transport von der jeweiligen Fluggesellschaft verweigert werden kann.

Beispiele für den Eintrag von Allianznamen

(diese gelten für Ehen und eingetragene Partnerschaften)

Allianznamen für ein Ehepaar oder eingetragene Partner, die ihren ledigen Namen behalten:
Name des Ehemannes/Partner(in) nach Heirat/Eintragung Partnerschaft: «Anliker»
Name der Ehefrau/Partner(in) nach Heirat/Eintragung Partnerschaft: «Burri»

Allianzname im Ausweis (Pass/Identitätskarte):
Ehemann/Partner(in): «Anliker-Burri»
Ehefrau/Partner(in): «Burri-Anliker»

Allianzname für ein Ehepaar oder eingetragene Partner, die einen der beiden als ledig getragenen Namen als gemeinsamen Familiennamen gewählt haben:
Name des Ehemannes/Partner(in) vor der Heirat: «Anliker»
Name der Ehefrau/Partner(in) vor der Heirat: «Burri»
Gemeinsamer Name nach der Heirat/Eintragung Partnerschaft: «Anliker»

Allianzname im Ausweis (Pass oder Identitätskarte):
Ehemann/Partner(in): «Anliker-Burri»
Ehefrau/Partner(in): «Anliker-Burri» 

Familienname einer Person mit ausländischer Staatsangehörigkeit

Falls Sie die Schweizer Staatsangehörigkeit nicht besitzen, haben Sie die Möglichkeit, den Familiennamen nach Heimatrecht zu bestimmen. Dafür ist gegebenenfalls eine Bestätigung Ihrer gewünschten Namensführung nach der Heirat nötig. Informieren Sie sich bitte frühzeitig bei Ihrer zuständigen Botschaft bzw. Ihrem zuständigen Konsulat.

Familienname des Kindes

Das Kind miteinander verheirateter Eltern erhält mit der Geburt den Familiennamen, den seine Eltern bei der Heirat oder der Geburt des ersten Kindes bestimmt haben. Haben die Eltern einen gemeinsamen Familiennamen, bekommt diesen auch das Kind. Führen die Eltern keinen gemeinsamen Familiennamen, können sie wählen, ob das Kind den ledigen Familiennamen des Vaters oder der Mutter führt. Familiennamen aus einer allfälligen früheren Ehe können für das Kind nicht gewählt werden. Der für das erste Kind gewählte Familienname gilt auch für alle weiteren Kinder.

Besitzt das Kind das Schweizer Bürgerrecht nicht, kann der Familienname dem Heimatrecht unterstellt werden. Informieren Sie sich bitte direkt bei Ihrer zuständigen Botschaft bzw. Ihrem zuständigen Konsulat.

Weitere Informationen