Global Navigation

Heiraten & eingetr. Partnerschaft

Wir freuen uns mit Ihnen, dass Sie demnächst heiraten wollen. Jedes Jahr entscheiden sich in Zürich etwa 2’300 Paare für diesen Schritt.

Damit Sie heiraten können, müssen Sie beide volljährig, also mindestens 18 Jahre alt sein.

Vor Ihrer Heirat müssen noch Vorbereitungen durchgeführt werden. Bitte wenden Sie sich dafür rechtzeitig an das Zivilstandsamt am gesetzlichen Wohnsitz einer der Verlobten.

Die Trauung kann nach positivem Abschluss der Vorbereitungen frühestens in zwei Wochen und spätestens in drei Monaten stattfinden.

Gleichgeschlechtliche Paare können sich nach positivem Abschluss der Vorbereitungen umgehend im Kundenbüro, spätestens jedoch drei Monate nachdem diese positiv abgeschlossen worden sind, eintragen lassen.

Alle Paare haben die Möglichkeit auf eine feierliche Trauung in einem unserer Traulokale. Trauungen finden in Zürich von Dienstag bis Samstag statt.

Bei den Informationen zu den Traulokalen finden Sie die offenen Tage und Zeiten.

Termine können frühestens 12 Monate vor dem gewünschten Heiratsdatum provisorisch reserviert werden. Zur definitiven Bestätigung Ihres Trautermins müssen die Vorbereitungen spätestens einen Monat vor der Trauung abgeschlossen sein. Ansonsten wird der provisorische Termin annulliert.

Eheurkunde bestellen

Sie haben in der Stadt Zürich geheiratet und möchten eine Eheurkunde bestellen? Im Online-Schalter können Sie dies schnell und unkompliziert tun.

Zwangsheirat

Was ist eine Zwangsheirat?

Manchmal versuchen Eltern, Verwandte oder Bekannte mit Druck oder Gewalt durchzusetzen, was sie für das Beste halten. Sie machen Ihnen vielleicht den Vorwurf, dass Sie Schande über die Familie bringen, wenn Sie einer Heirat nicht zustimmen oder eine Ehe nicht weiterführen. Es fragt niemand nach Ihrem Willen, ob Sie heiraten möchten oder welche Person Sie lieben. Wenn bei einer Heirat nicht beide Eheleute in freiem Willen «Ja» sagen können, dann handelt es sich um eine Zwangsheirat.

Die freie Wahl des Ehepartners oder der Ehepartnerin ist ein Menschenrecht. Dennoch werden in den Ferien und auch in der Schweiz Frauen und Männer gegen ihren Willen zu Heirat und Ehe gezwungen.

Was kann gegen eine Zwangsheirat getan werden?

Wenn Sie befürchten gegen Ihren Willen verheiratet zu werden, melden Sie sich bei einer Beratungsstelle oder informieren Sie eine Vertrauensperson über Ihre Situation und Ängste. Die Angebote der Fachstelle für Gleichstellung zu Zwangsheirat bieten Unterstützung – für Betroffene und ihre Vertrauenspersonen. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer «Wer entscheidet, wen du heiratest?». Wehren Sie sich gegen eine drohende Zwangsheirat und holen Sie sich Hilfe.

Weitere Informationen