Global Navigation

Urnen-Reihennischen

Die Nische wird von der Stadt EinwohnerInnen unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Beisetzung der Urne erfolgt in eine Kammer, die in einer Wand - gemauert oder aus Beton gegossen - ausgespart wurde. In der Regel ist Platz für 1 bis 2 Urnen. Geschlossen wird die Nische durch eine Platte aus Naturstein oder Kupfer, auf welcher eine Namensinschrift angebracht werden kann.

  • Grabplatz: Für EinwohnerInnen der Stadt Zürich unentgeltlich. Für auswärtig wohnhafte Personen werden Fr. 1'000.00 in Rechnung gestellt. Für die Pflege einer Urnen-Reihennische wird eine einmalige Gebühr von Fr. 400.00 erhoben.
  • Inschrift: Die Beschriftung der Nischenplatte muss durch einen Bildhauer, im Auftrag der Angehörigen, vorgenommen werden.
  • Grabdauer: Ruhefrist 20 Jahre, keine Verlängerung möglich. Spätere Beisetzung einer 2. Urne ist möglich; die Grabdauer wird dadurch nicht verlängert.
  • Aufhebung: Bei der Aufhebung wird die Asche der Urne im Aschengrab beigesetzt.


Reihennischen gibt es nur auf den folgenden Friedhöfen: Eichbühl, Schwamendingen, Sihlfeld, Uetliberg und Witikon sowie im Urnenhain des Krematoriums Nordheim.

Auf dem Kiesplatz steht eine mit Efeu behangene Wand in der Urnen-Reihennischen eingelassen sind
Urnen-Reihennischen

Weitere Informationen