Global Navigation

Kinderbetreuung

Kitas: Plätze und Versorgungsquote

Ende 2019 zählte die Stadt Zürich 11 331 Vollzeitbetreuungsplätze in 339 Kindertagesstätten. Dies sind 420,5 Plätze und 15 Kitas mehr als im Vorjahr. 4545 Plätze in privaten und städtischen Kitas waren subventioniert. Dies entspricht rund 40 Prozent aller Betreuungsplätze und 8,2 Prozent mehr als 2018.

Ein Platz wurde durchschnittlich von 1,75 Kindern belegt.

Versorgungsquote

Die Versorgungsquote im Jahr 2019 betrug 82,5 Prozent (80,5 % im Vorjahr). Sie schwankt jedoch je nach Quartier (auf Seite 32 im Bericht wird die Versorgungsquote pro Quartier ausgewiesen). Die Versorgungsquote gibt an, wie viele Plätze pro 100 Kinder verfügbar sind. Dabei werden alle 0- bis 4-Jährigen plus 10 Prozent der 5- bis 6-Jährigen gezählt.

Betreuungsqualität

Der Vorsteher des Sozialdepartements, Raphael Golta, äussert sich im Report Kinderbetreuung in einem Interview auch zu den Arbeitsbedingungen des Betreuungspersonals und der Qualität der Betreuung in den Kitas (Seiten 7 und 8).

Report Kinderbetreuung 2019 als E-Paper

Inanspruchnahme formeller und informeller Kinderbetreuung, nach Alter des jüngsten Kindes

Stadt Zürich 2016

Inanspruchnahme formeller und informeller Kinderbetreuung, nach Alter des jüngsten Kindes, Stadt Zürich, 2016
Quelle: Schweizerische Arbeitskräfteerhebung (SAKE), Zusatzmodul «unbezahlte Arbeit und familienergänzende Kinderbetreuung», Statistik Stadt Zürich

Zwei Drittel der Stadtzürcher Familien mit Kindern unter 6 Jahren nutzen familienergänzende Kinderbetreuungsangebote. Etwas mehr als die Hälfte (55,0 %) nimmt ein formelles Angebot* wie eine Krippe, eine Tagesmutter oder einen Hort in Anspruch. 10,2 Prozent greifen ausschliesslich auf informelle Betreuungspersonen**, meistens die Grosseltern, zurück. Familien, deren jüngstes Kind zwischen 7 und 14 Jahren alt ist, nehmen weniger häufiger als Familien mit Kindern unter 6 Jahren ein familienergänzendes Betreuungsangebot in Anspruch (61,4 %). Knapp ein Drittel dieser Familien nutzt ein formelles Betreuungsangebot (32,7 %), 5,9 Prozent ein informelles.

*Formelle Kinderbetreuung: Kinderkrippe, Kindertagesstätte, schulergänzende Betreuung wie Hort und Mittagstisch, Tagesmutter/-familie, Tagesschule/-kindergarten, andere Organisationen.

**Informelle Kinderbetreuung: Grosseltern, Verwandte, Bekannte, Nachbarn, Babysitter, Hausangestellte, andere Privatpersonen.

Weitere Informationen