Global Navigation

Arbeitnehmende / Mitarbeitende

Arbeitnehmende haben das Recht auf Schutz vor sexueller und sexistischer Belästigung am Arbeitsplatz und auf ein belästigungsfreies Arbeitsumfeld.

Die Fachstelle für Gleichstellung informiert und berät einerseits Mitarbeitende der Stadtverwaltung, aber auch Arbeitnehmende, die in der Stadt Zürich arbeiten oder wohnen. Zudem veranstaltet sie interaktive Workshops für Teams und Gruppen von Mitarbeitenden in Unternehmen und in der Verwaltung.

Workshop «Lustig oder lästig?»

Was ich als MitarbeiterIn über sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz wissen muss.

Der interaktive Workshop «Lustig oder lästig?» richtet sich an Mitarbeitende von Unternehmen in der Stadt Zürich sowie der Stadtverwaltung.

Sexuelle und sexistische Belästigung am Arbeitsplatz kommt vielerorts vor, zum Beispiel im Verein, im Spital, in der Druckerei, im Büro, im Orchester oder im Parlament. Anhand von typischen Situationen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmenden suchen wir Antworten auf die Frage, wann im beruflichen Umfeld die Grenze zur sexuellen und sexistischen Belästigung überschritten wird. Dabei ist immer die Wahrnehmung der betroffenen Person ausschlaggebend – egal ob eine Belästigung beabsichtigt war, oder nicht. Wir informieren über das Thema und zeigen auf, wo Betroffene Rat und Unterstützung finden. In Rollenspielen üben wir, wie sich Betroffene gegen Grenzüberschreitungen wehren können und erläutern die Schutz- und Handlungspflichten der Arbeitgebenden.

Leitung 

Der Workshop wird von zwei Theaterschaffenden geleitet.

Dauer

Er dauert mindestens zwei und maximal dreieinhalb Stunden und wird den speziellen Bedürfnissen des Betriebes angepasst.

Kosten

Zeitpunkt, Durchführungsort und Kosten werden jeweils mit der Workshop-Leitung vereinbart. 

Kontakt

Fachstelle für Gleichstellung
Stadthausquai 17
Stadthaus
8001 Zürich
Postadresse:
Postfach
8022 Zürich
Aner Voloder
Kontaktformular

Weitere Informationen