Veranstaltungen

Sind Regenbogen-Eltern die besseren Eltern?

Podiumsgespräch

Datum: 18. Mai 2017, 18:30 - 20:30 Kalender importieren

Zwei Väter mit Kind

In der Schweiz leben bis zu 30'000 Kinder in sogenannten «Regenbogenfamilien». Eltern in Regenbogenfamilien können keine rechtliche Elternschaft begründen. Wie wirkt sich das auf das Wohlbefinden der Familien aus? Welche Herausforderungen stellen sich im Umgang mit der Schule? Brauchen Kinder eine Mutter und einen Vater?

Die Fachstelle lädt anlässlich des International Family Equality Day (IFED) und des International Day Against Homophobia and Transphobia (IDAHOT) gemeinsam mit dem Dachverband Regenbogenfamilien zu einem Podiumsgespräch. Es diskutieren:

  • Andrea Büchler, Professorin für Privatrecht, Universität Zürich
  • Katja Irle; Autorin «Das Regenbogen-Experiment»
  • Heidi Simoni, Psychologin, Leiterin Marie Meierhof Institut für das Kind
  • Martin della Valle, Co-Präsident Dachverband Regenbogenfamilien

Moderation
Christina Caprez, Journalistin und Soziologin

Begrüssung
Roger Bartholdi, Alt Gemeinderatspräsident 2016/2017

Datum
Donnerstag, 18. Mai 2017, 18.30–20.30 Uhr mit anschliessendem Apéro

Ort
Kulturmarkt, Aemtlerstrasse 23, 8003 Zürich

Flyer