Global Navigation

Publikationen & Broschüren

März 2013

Befragung Weg- und Zuziehende

Häufigste Zu- und Wegzugsgründe nach/aus Zürich

Mit Abstand am häufigsten als Haupt-Zuzugsgrund erwähnt wurden berufliche Wechsel, gefolgt von Aus-/Weiterbildungen. Beide haben an Relevanz gewonnen. Politische Gründe (politisches Klima, Steuern) waren praktisch nie Zu- oder Wegzugsgründe.

Unter den sechs Haupt-Wegzugsgründen sind Wohnungsgründe und familiäre Gründe praktisch gleichauf am bedeutendsten, gefolgt von beruflichen Wechseln. Die beiden erstgenannten Gründe haben gegenüber 2009 an Bedeutung zugelegt.

Unter den als wichtig genannten 20 detaillierten Zuzugsgründen steht die Aussage klar an der Spitze, dass man bewusst in die Stadt ziehen wollte. Je rund die Hälfte der Befragten nannten einen Stellenwechsel oder Aus- und Weiterbildungen und fast ebenso viele das Wohnumfeld oder kürzere Arbeitswege als Gründe. Es folgen die Gründe, dass man eine schöne Mietwohnung in der Stadt gefunden habe oder die Nähe zu Kultureinrichtungen. Die letztgenannten beiden Gründe haben gegenüber früheren Erhebungen an Bedeutung verloren. Speziell schwierig wurde die Suche von aus dem Ausland Zuziehenden, von Ausländerinnen und Ausländern und von Personen, die in Wohngemeinschaften zuziehen, empfunden.

Unter den als wichtig genannten 19 detaillierten Wegzugsgründen wurden Gründe rund um das Wohnangebot in der Stadt am meisten genannt, wobei mehr Wegziehende als in früheren Erhebungen diese Begründungen angaben.

Die Befragung wurde von Stadtentwicklung Zürich konzipiert und ausgewertet. Sie wurde in Zusammenarbeit mit dem Bevölkerungsamt der Stadt Zürich realisiert.

Thema: Wohnen

Organisationseinheit: Stadtentwicklung

Departement: Präsidialdepartement